Category: Schule

Der Abschluss eines Studiums ist eine großartige Leistung und stellt auf alle Fälle immer einen guten Grund zum Feiern und Schenken dar. Deshalb erhalte ich von Zeit zu Zeit Bestellungen für die Herstellung von Explosionsboxen zum Studienabschluss.

Da die persönliche Note bei so einem Geschenk natürlich nicht fehlen darf, ist es gar nicht so einfach passende Motive für die Gestaltung solcher Boxen zu finden.
Heute möchte ich dir gleich zwei Boxen für einen solchen Anlass zeigen.

Bei der ersten Box handelt es sich um ein Geschenk für den Abschluss eines technischen Studiums – und zwar Maschinenbau. Bereits die Gestaltung des Deckels lässt erkennen, dass dieses Geschenk für den Abschluss eines Studiums vorgesehen ist.Der Akademikerhut auf dem Deckel ist im übrigen die neueste Schneidplotterdatei in meinem Online-Shop.

Im Inneren der Box gehe ich näher auf die Studienrichtung Maschinenbau ein, indem ich einen Laptop (hergestellt mit dieser Schneidplotterdatei) und viele Zahnräder für die Gestaltung verwende.

Nun möchte ich dir die zweite Box zeigen – hier wurden sozusagen zwei Studienrichtungen abgeschlossen – und zwar Publizistik und Theaterwissenschaften.
Aus diesem Grund (weil es sich um zwei abgeschlossene Studienrichtungen handelt) habe ich zwei Akademikerhüte für die Herstellung des Deckels verwendet.

Das Innenleben ist wiederum an die Studienrichtungen angepasst und zeigt Theatermasken sowie einen Zeitungsstoß:Das Hauptgeschenk war (bei beiden Boxen) jeweils ein Geldgeschenk, deshalb habe ich eine der herausziehbaren Karten mit einem Steckfach für Geld – bzw. „Mäuse“ – ausgestattet:

Zusammen mit einigen lieben Kolleg/inn/en gibt es heute wieder einen CuttingMachine-BlogHop. Das Thema lautet Schulbeginn und die Grundlage für unsere heutigen Projekte bildet die Schneidplotterdatei „stiftförmige Box“ aus meinem Online-Shop.

Vielleicht denkst du, dass ich nun verrückt geworden bin – aber während ich diese Schneidplotterdatei designt habe, überkamen mich Kindheitserinnerungen. D.h. es muss so um das Jahr 1970 herum gewesen sein, als ich von meinen Eltern eine Spielzeugrakete geschenkt bekam. Dieses Ding war batteriebetrieben und ich hatte damals (ich war etwa 5 Jahre alt) fürchterliche Angst vor diesem lauten, herumfahrenden und blinkenden Spielzeug 😀 😀

Heute bin ich natürlich nicht mehr so ängstlich 😀 – deshalb habe ich die stiftförmige Box in eine Rakete verwandelt. Damit sollte sozusagen ein raketenhafter Schulbeginn möglich sein! 😀Die bunt bedruckten Teile sind übrigens mit der Print&Cut-Funktion meiner Silhouette Cameo entstanden. Ich habe die Schneidplotterdatei in meinem Shop nun so ergänzt, dass du ebenfalls diese Rakete herstellen kannst (d.h. die Druckdatei und die Schneidedatei mit den Einzelteilen für diese Rakete ist beim Download der stiftförmigen Box mit enthalten).

Ich finde, dass auch die rückwärtige Ansicht mit den angedeuteten Antriebsdüsen sehr originell aussieht – natürlich habe ich auch davon ein Foto für dich:Hier meine Rakete noch mal in Startposition:Und noch ein allerletztes „Gruppenfoto“ 😀 😀 – die Rakete zusammen mit Bruder + Schwester – d.h. gemeinsam mit den zugrundeliegenden stiftförmigen Boxen:

Nun bin ich schon sehr darauf gespannt, was Sonja Fischer in ihrem Beitrag zum heutigen BlogHop gezaubert hat!

Zu guter Letzt noch die Übersicht aller teilnehmenden Blogs:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Sonja Fischer
  3. Elfi Reisinger
  4. Bernd Hellmund
  5. Sabine Steinkress
  6. Isabella Hofmann

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es mich freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Vor kurzem wurde ich gefragt, ob ich auch Schultüten herstellen könnte, also hab ich mich ans Werk gemacht und ein entsprechendes Exemplar für ein Mädchen namens „Lucy“ produziert. Gewünscht war als Hauptfarbe rosa. Das ist dabei herausgekommen:B3M_2699 Weiterlesen …

Da ich nach Lesezeichen für Kinder gefragt wurde, habe ich einige verschiedene Modelle angefertigt:B3M_0979 Weiterlesen …

Nachfolgend möchte ich euch eine Anwendungsmöglichkeit für das Giftbag Punchboard zeigen. Und zwar kann man damit ganz tolle Fünfeck-Schachteln gestalten. Diese Fünfeckschachteln finden demnächst ihre Verwendung als kleine Aufmerksamkeit zum Abschluss des heurigen Schuljahres.B3M_8140B3M_8150B3M_8154Nachfolgend noch Fotos vom ausgestanzten „Rohling“ unter Verwendung des Giftbag-Punchboards:
B3M_8134B3M_8132Um diesen „Rohling“ herzustellen muss man zunächst ein Papierstück in den Maßen 11″ x 6″ zuschneiden und dann einfach auf beiden Seiten abstanzen. Gerillt werden nur die Linien „Horizontal“ und „Seite 2“ lt. Punchboard. Nach dem Zusammenfalten der Schachteln ist übrigens sehr empfehlenswert, dass man auf den Boden der Schachtelinnenseite z.B. einen ausgestanzten Papierkreis oder ein anderes Stück Papier klebt – dadurch erhalten die Schachteln eine bessere Stabilität und somit eine schönere Form.

Die Vornamen habe ich mit einem Schneideplotter ausgeschnitten:
B3M_8147Das Etikett auf der Vorderseite wurde die Stanze „Edles Etikett“ verwendet und die Stempelmotive wurden dieses Mal embossed anstatt nur gestempelt.

Folgende Werkzeuge von StampinUp wurden für die Einladungen verwendet:

129722