Tag: süßigkeiten

Heute gibt es noch ein paar abschließende Infos zu den verschiedenen Halloween-Verpackungen:

Viele der verwendeten Verpackungen sind auch für andere Zwecke verwendbar. Der Kerzen-Adventkalender ist im Grunde genommen ja eine Weihnachts bzw. Advent-Datei, passt aber perfekt, wenn man diese Verpackung auch für Halloween verwenden möchte.
Wichtig ist lediglich, dass ein passendes Papier in dunklen Farben anstatt der typischen Weihnachtsfarben verwendet wird.

Auch die Zündholzschachteln, die Einkaufstasche und die Diagonalbox sind – wenn man sie halloween-mäßig aufpeppt – sehr gut geeignet, um damit einen Sußigkeiten-Tisch vorzubereiten.

 

 

Dazu gekommen ist jedoch auch eine ganz neue Datei, nämlich die Halloween-Verpackungsärge.
Diese kleinen Schachteln in Sarg-Form lassen sich ganz leicht aufklappen, damit man sie mit leckeren Süßigkeiten befüllen kann.

Bestell Links:

Verwendete Plotterdateien (Foto): Burg, Halloween Etikett, Gittertor, Halloween Sarg, Kerzen-Adventkalender, Diagonalbox, Zündholzschachteln, Einkaufstasche
Verwendetes Dititalpapier: Castle Themes, Halloween Themes,

Diese Explosionsbox ist perfekt passend als Geschenk und/oder Süßigkeitenverpackung für Halloween.

Bereits außen ist die Box ein besonderer Hingucker, denn die Verliesfenster, die mit dem digitalen Designpapier „Halloween Themes“ ausgedruckt werden können, sind perfekt passend für Halloween. D.h. an den Seitenwänden außen wurden die hellen Verliesfenster verwendet, währenddessen die inneren Seitenwände mit den dunklen Verliesfenstern verschönert wurden.

Da bei der Halloween-Sarg-Datei auch Rosen als Dekor mit-enthalten sind, habe ich für die äußeren Seitenwände diese Rosen in Farbe rot + grün geplottet und diese dann noch auf die äußeren Verlieswände aufgeklebt. Dadurch ergibt sich ein toller „Dornröschen“-Effekt.

Auch der Deckel ist sehr speziell. Die neue Stammkunden-Datei „Halloween“ Etikett enthält einen geschwungenen Rahmen, der sich perfekt zur Verschönerung von Explosionsboxen-Deckeln eignet. Ich habe diesen Rahmen dazu benutzt, um darunter das Designpapier mit dem Ritter-Motiv (aus dem Set „Castle Themes“) zu kleben.
Natürlich kann man diesen Rahmen auch für viele andere Gelegenheiten verwenden. Ich ihn sicherlich bald auch als Umrandung für eine Geburtstagszahl anwenden.

Nun zum Innenleben dieser Box:Nach dem Abheben des Explosionsboxen-Deckels fällt sofort auf, dass 3 der Seitenwände stehen bleiben. Dies ist möglich, weil ich 2 Laschen mit Magneten in diese Box eingebaut habe. Diese Laschen sind übrigens auch in der neuen Datei Gittertor mit-enthalten. Ich empfehle die Verwendung von sehr dünnen Magneten mit einem Durchmesser von ca. 8 mm.

Die Seitenwände können aufgrund der Verwendung der Magnete aber dennoch ganz geöffnet werden.Ganz innen befinden sich dann 2 kleine Halloween-Sargverpackungen, die ich mit Süßigkeiten gefüllt habe. Die Särge sind ebenfalls mittels Mini-Magneten am Boden befestigt und können somit ganz einfach abgenommen – und bei Bedarf wieder in die Box zurückgestellt werden.Da die beiden Särge für die Explosionsbox etwas kleiner geplottet werden müssen, empfehle ich das gesamte Design mitsamt Designrahmen (den ich üblicherweise auf 20 x 29 cm bei meinen Dateien einstelle) in der jeweiligen Schneidplottersoftware auf eine Größe von 16,5 x 23,9 cm einzustellen. Dadurch werden dann die beiden Särge in einer für die Explosionsbox (Seitenwandkante 10 cm) passenden Größe geplottet.

Und nun wünsche ich viel Spaß beim Nachgestalten dieser Box!

Bestell Links:

Verwendete Plotterdateien (Foto): Halloween Etikett, Gittertor, Halloween Sarg,
Verwendetes Dititalpapier: Castle Themes, Halloween Themes,

Vor kurzem gab es im Blog ja bereits eine Halloweenverpackung deren Grundform mit den Popcorn-Schachtel-Thinlits hergestellt wurde. Hier ist eine 2. Variante in den Farben kürbisgelb, schwarz und weiß. Auch hier sind die Süßigkeiten in einem Cellophan-Säckchen eingepackt und die Popcornschachtel wurde mit dem Stempelset Spooky Fun verschönert.b3m_4590 Weiterlesen …

Diesen Freitag findet bei uns ein Halloween-Bastelworkshop statt. Unter anderem basteln wir dabei diese Süßigkeitenverpackung. 3 Workshopplätze sind noch verfügbar, wer schnell ist, kann also noch mitmachen.
b3m_4363 Weiterlesen …

Nachdem wir letztes Wochenende meinen Vater in der Schweiz besucht haben, gab es für meine Nichten und meinen Neffen auch ein paar Mitbringsel. Zum einen einige Süßigkeiten in der Pommes-Verpackung und außerdem jeweils eine Kullerkarte.B3M_3595 Weiterlesen …

Nicht mehr lange, dann ist Halloween. Deshalb möchte ich euch heute eine weitere Süßigkeiten-Verpackung zeigen. Die Herstellung dieser Verpackung geht wirklich Ruck-Zuck, sofern man eine „BigShot“ sein Eigen nennen darf und dazu die neuen „Square Pillow Box Thinlits Dies“ aus dem Herbst-/Winter-Katalog verwendet. Zunächst ein paar Fotos: B3M_7120B3M_7132B3M_7130Das Etikett mit der Aufschrift „Süßes oder Saures“ stammt aus dem neuen Stempelset „Schöne Schauernacht“ und ich habe diesen Stempel zusammen mit weißem Embossing-Pulver auf schwarzem Papier verwendet. B3M_7126Folgende Produkte von Stampin’Up wurden für diese Verpackung verwendet:

 

BlogHopBanner-HerbstWinter
Und wieder gibt es einen Blog-Hop. Dieses Mal zum neuen Herbst-Winterkatalog von Stampin’Up! Wobei – bei mir hat das leider nicht ganz geklappt – ich habe zwar etliche tolle Bastelutensilien aus dem brandneuen Herbst-/Winterkatalog von Stampin’Up bestellt – doch war ich leider zu spät dran, sodass die Sachen noch nicht bei mir eingetroffen sind.
Aus dieser Not heraus habe ich beschlossen, dass ich dennoch etwas zum Thema Herbst-/Winter bastle, allerdings mit Bastelwerkzeugen aus dem aktuellen Jahreskatalog.
Zum Glück hab ich mich bereits im Sommer mit einigen Stampin’Up!-Produkten „bevorratet“, die ich heuer für Halloween vorgesehen habe. Wie jedes Jahr werden bestimmt auch heuer wieder Kinder an der Türe läuten, um Süßigkeiten zu sammeln. Mit den nachfolgenden Basteleien bin ich für diesen Zweck gerüstet: B3M_5386

Zum einen gibt es Zuckerl-Packungen im „langen“ Cellophansäckchen, die ich mit einem „Hexenhut“ verschönert habe. Für die Hexenhüte werden einfach Kreise in verschiedenen Größen mit der BigShot ausgestanzt, einen großen Kreis zerschneidet man in „Kreissegmente“ und rollt danach aus einem der Kreissegmente sozusagen eine „Tüte“, die man an einen kleineren Kreisring angeklebt. In den fertigen Hut stanzt man 2 Löcher (in die Hutkrempe – am einfachsten geht das mit der 1/8″ Handstanze). Danach den Hut mit einem Bändchen an den Cellophansäckchen befestigen.
Hier weitere Fotos von den Hexenhut-Packungen: B3M_5369B3M_5367B3M_5371Die zweite Süßigkeitenpackung ist noch einfacher zu basteln. Man benötigt dazu die 4×6 Cellophansäckchen von Stampin’Up!, befüllt diese mit verschiedenen Süßigkeiten und verschönert sie noch mit einem Etikett aus dem Stempelset „Für Dich“. Dazu noch ein paar letzte Fotos: B3M_5376B3M_5378B3M_5373B3M_5382Nachfolgend noch eine Übersicht über die verwendeten Stampin’Up!-Produkte:

Und nun rasch weiter zum nächsten Blog-Hop-Beitrag von Renate Handl.

Abschließend noch eine Auflistung aller Blog-Hop-Teilnehmerinnen: