Tag: silhouette

Unsere Aktion „1st week free“ hat heute sozusagen Premiere.
Das bedeutet, dass es ab nun jeden ersten Montag eines Monats eine Gratisdatei, zeitlich beschränkt für die Dauer einer Woche, in unserem Shop gibt. Dh. nach Ablauf der ersten Woche ist die jeweilige Datei kostenpflichtig.

Den Beginn macht eine Datei zur Herstellung von großen Zündholzschachteln (9 cm x 6 cm x 2,5 cm). Diese Schachteln können als originelle Verpackung für alle möglichen Anlässe verwendet werden. Im Download sind übrigens auch die Druckdateien für die Beschriftung „Happy Birthday“ bzw. „zum Geburtstag“ mit enthalten.Wenn du diese Datei gratis haben möchtest, dann musst du sie bis spätestens 10. Mai 2020 aus unserem Shop herunterladen, danach ist sie kostenpflichtig.

Die Schneidedateien und Druckdateien gibt es im Dateiformat .svg und können z.B. mittels Schneidemaschinen von Silhouette, Brother, oder Cricut verwendet werden.
Wenn du keine Schneidemaschine hast, so kannst du diese Schachteln auch händisch zuschneiden. Im Download sind nämlich auch druckbare PDF-Dateien enthalten, die mit jedem herkömmlichen A4-Drucker ausgedruckt werden können.

Wenn dir diese Aktion gefällt, dann schaue unbedingt immer am ersten Montag jeden Monats in unserem Shop vorbei und lass dich überraschen, welche 1st-week-free-Datei wir dir kostenlos (für die Dauer einer Woche) im jeweiligen Monat zur Verfügung stellen.

Schon vor längerer Zeit wurde ich danach gefragt Badezimmermöbel für den Zuschnitt mittels Schneidplotter zu entwerfen. Lange hat es gedauert, weil es letztendlich doch etwas knifflig war, bis alles gut gepasst hat. Aber nun habe ich es geschafft ein entsprechendes Schneidplotterset in meinen Shop aufzunehmen.Diese Möbel sind z.B. für ein (kleines) Puppenhaus geeignet – aber sie passen auch exakt in eine Explosionsbox mit 4″ Seitenkantenlänge hinein. Dabei muss die Badeewanne in ein Eck gesetzt und links und rechts davon dann jeweils Duschkabine und Waschbecken positioniert werden.

Das Waschbecken gibt es in 2 verschiedenen Varianten entweder mit oder ohne UnterschrankDie Duschkabine habe ich im ersten Zusammenbau mit Transparentpapier gestaltet – mich aber dann entschieden, sie noch ein zweites Mal zu machen. Beim 2. Versuch habe ich dann auf komplett transparente Folie zurückgegriffen, denn nur so kommen die Armaturen und die Duschwanne gut zur Geltung. Das Transparentpapier war dafür einfach nicht durchsichtig genug.
Im Shop kannst du dir übrigens alle 3 Fotostrecken für das Zusammenkleben von Dusche, Badewanne und Waschbecken anschauen. Damit kannst du schritteweise nachvollziehen, wie das Ganze entsteht.

Eine Einladung zum Frühstück oder zum Essen ist ein tolles Geschenk, das man mittels einer Explosionsbox mit gedecktem Tisch wundervoll überreichen kann.

Die beiden nachfolgenden Explosionsboxen musste ich genau für diesen Zweck herstellen und zwar zum einen eine Frühstücksbox zum Hochzeitstag:Und des weiteren eine Geschenkbox zum Geburtstag:Beim Großteil meiner Boxen verwende ich Papier von Stampin’Up!, weil dieses Papiersortiment meines Erachtens einfach die schönsten Farbtöne umfasst.
Bei der Frühstücksbox habe ich hauptsächlich die Farben flieder/heideblüte/amethyst eingesetzt. Und bei der Geburtstagsbox stehen die Farben pfauenblau/calypso/savanne im Vordergrund.

Die Tische und Sessel sind natürlich wiederum mit meiner Silhouette Cameo entstanden. Die Schneidedatei Sessel-/Tischgarnituren wird regelmäßig für solche Zwecke von mir verwendet. Diese Datei hat übrigens kürzlich Zuwachs bekommen, denn im Lieferumfang ist nun auch eine zweite Sessel-/Tischgarnitur – und zwar habe ich das zweite Sessel-/Tisch-Set im Hochzeitsdesign gestaltet. Somit sind mit dieser Schneidedatei nun auch ganz tolle Hochzeitsboxen machbar.

Diese Explosionsbox habe ich für einen Geburtstag hergestellt. Das zugrunde liegende Geburtstagsgeschenk ist ein Tauchkurs, deshalb wurden Taucher- bzw. Unterwassermotive für diese Box gewünscht.
Für die Umsetzung habe ich deshalb wieder eine neue Schneidplotterdatei entworfen – du findest sie hier in meinem Shop.Von außen sieht die Box wie folgt aus:Es folgt ein Foto der Innen-Ansicht:Das Unterwassermotiv habe ich mit einer Mini-Schatzkiste ergänzt. Deshalb habe ich meine Schatzkisten-Datei erneut upgedatet – d.h. es ist nun auch die Mini-Variante bei der ursprünglichen Schatzkistendatei dabei. Falls du diese Datei zu einem früheren Zeitpunkt bereits gekauft hast, kannst du bei mir ein kostenloses Update anfordern.Für die Gestaltung der Seitenwände habe ich bunte Fische gezeichnet und diese ebenfalls mittels Schneidplotter ausgeschnitten. Auch die Fische werde ich zu einem späteren Zeitpunkt in meinen Shop aufnehmen – jedoch möchte ich noch weitere Fische (z.B. Hai) hinzufügen, deshalb brauche ich dafür noch etwas Zeit…
Ach ja – die Rückansicht des Tauchers möchte ich dir noch zeigen. Mundstück und das Sauerstoffgerät habe ich mittels schwarzem Faden (bzw. Kordel) verbunden.Die geplotteten Muscheln habe ich mit jeweils einer Klebeperle aufgepeppt – ein weiterer kleiner Hingucker, der zu guter Letzt das Gesamtwerk  abrundet.

Erst vor kurzem gab es in meinem Blog eine Explosionsbox mit Schlafzimmermöbeln. Nun ist auch eine Küchen-Explosionsbox hinzugekommen und die Plotterdatei der Einzelteile für die Kücheneinrichtung gibt es wiederum hier in meinem Online-Shop. Die Größe der geplotteten Möbel passt ideal für eine Explosionsbox mit einer Seitenkantenlänge von 4″ (=ca. 10 cm). Die Miniatur-Küche für den Shop habe ich mit glänzend weißem Papier hergestellt. Als Kontrast habe ich Papier in der Farbe merlotrot von Stampin’Up! verwendet. Einige Teile habe ich auch mit Metallic-Folienpapier in silber hergestellt (z.B. Türgriffe oder Waschbecken).Küchenmöbel mit Schneidplotter

Bei der Explosionsbox habe ich einige sehr helle Papierfarben verwendet, u.a. weiß, flieder, saharasand und schiefergrau.
Zunächst möchte ich dir die Außenansicht dieser Box zeigen.Ex folgt das Innenleben. Die Arbeitsfläche habe ich übrigens mit Papier hergestellt, das ich noch vor dem Plotten mit dem (leider nicht mehr erhältlichen) Marmorstempel von Stampin’Up! bestempelt habe. Die Wände hinter der Küchenzeile habe ich mit der neuen Prägeform „Mauerwerk“ geprägt.
Für die Blumen-Verzierung habe ich die Stanze mittelgroßes Gänseblümchen (ebenfalls im neuen Katalog von Stampin’Up!) verwendet.Noch einige Detailfotos:

Vergangenen Samstag fand bei mir ein Workshop zum neuen Jahreskatalog von Stampin’Up! statt. Meine Teilnehmerinnen stellten dabei einen sehr hübschen Picknickkorb her. Die Einzelteile habe ich vorab für den Zuschnitt mit Silhouette Cameo (bzw. sonstigen Schneidplotter) entworfen und die entsprechende Schneidplotterdatei findest du in meinem Online-Shop.
Der Picknickkorb, der beim Workshop hergestellt wurde, wird sozusagen mittels Schleifenband zusammen gehalten – siehe nachfolgende Fotoübersicht:Die Körbchen wurden mit neuen Papier- bzw. Stempelfarben des Stampin’Up! Jahreskataloges hergestellt. D.h. die Körbchen waren entweder in den Farbetönen flieder, rokoko-rosa oder rauchblau.Die Blümchen-Verzierung auf den Körben wurde mit dem Produktpaket „Florale Freude“ gestempelt und gestanzt.

Momentan haben ja Explosionsboxen zur Hochzeit sozusagen Hochsaison. Deshalb war vor kurzem eine Geschenkbox mit Schlafzimmermöbel als zentralem Motiv gewünscht. Damit ich diesen Wunsch umsetzen konnte, musste ich zunächst eine neue Schneidplotterdatei für die entsprechende Schlafzimmereinrichtung ausarbeiten.SchlafzimmermöbelDie Explosionsbox habe ich dann in den Farben rauchblau, blütenrosa, grapefruit, saharasand und weiß gestaltet. Zunächst die Außenansicht:Die Gestaltung im Inneren dieser Explosionsbox –  mit Bett, Kommode und verschiedenen Accessoires – kannst du auf folgendem Foto sehen:Explosionsbox mit Bett

Muttertag steht vor der Tür, deshalb steht unser heutiger Cutting-Machine BlogHop unter dem Motto Herzverpackung zum Muttertag.

Als Grundlage für unsere heutigen Projekte dient diese Herzverpackung aus meinem Online-Shop. D.h. alle Teilnehmer-/innen haben eine Muttertagsverpackung mit dieser Datei hergestellt.

Ich habe die Herzverpackung gleich zweimal kreiert und bei beiden Verpackungen teilweise die selben Stempelsets und Produkte verwendet. Die Gegenüberstellung zeigt, dass man, auch wenn man dieselben Werkzeuge verwendet, dennoch sehr verschiedenartige Geschenkverpackungen herstellen kann:Mein erstes Projekt verwende ich als Muttertagsgeschenk für meine eigene Mutter.
Da meine Mutter als Hundebesitzerin Hunde über alles liebt, habe ich außen auf der runden Plakette das Stempelset „Family & Friends“ von Stampin’Up! angewendet. Die Kombinationsmöglichkeiten bezüglich Frisuren sind bei diesem Stempelset einfach toll und ein kleiner Hund ist sogar auch noch enthalten.Wie du anhand des obigen Fotos sehen kannst, habe ich die Schneidplotterdatei mit doppeltem Herz verwendet – d.h. die Verpackung ist sozusagen „muschelartig“ mit einer oberen und einer unteren Verpackungsschale. Dadurch kann man in diese Verpackung etwas mehr Inhalt hineingeben, als wenn man die Variante mit nur einer Herzschale verwendet.

Verschlossen wird meine Verpackung mittels Magneten. Da ich die Magnete so gut wie möglich im Inneren der Box verstecken wollte, war der Einbau sozusagen etwas „gefinkelt“, aber letztendlich hat sich die diesbezügliche Mühe gelohnt.Die Worte „Schönen Muttertag“ habe ich mit dem Stempelset „Gut Gesagt“ in weißer Farbe auf flamingo- und jadefarbenem Papier embosst.

Die zweite Herzverpackung bekommt meine Schwiegermutter zum Muttertag. Auch hier habe ich das Doppel-Herz geplottet, damit ich genügend Raum für den Inhalt habe. Der Schließmechanismus funktioniert auch hier wieder mittels Magneten. Wie du siehst, habe ich die Magnete unter dem Rand befestigt. Der Vorteil ist, dass sie sich dadurch beim Öffnen nicht lösen können. Außerdem kann man so die Magnete nur dann entdecken, wenn man konkret danach sucht 😉Als Stempelsets haben auch hier „Family and Friends“ und „Gut Gesagt“ herhalten müssen. Meine Schwiegermutter und mein Schwiegervater machen gerne Ausflüge und Wanderungen, deshalb habe ich zwei Figuren gestempelt. Die Frisuren und den Bart habe ich natürlich so gewählt, dass es zu meinen Schwiegereltern passt.
Für den Hintergrund wollte ich Berge haben. Da ich aber kein Stempelset besitze, das größenmäßig zu den Figuren passt, habe ich einfach einen schwarzen Stift genommen und die Hintergrundlandschaft im Schnellverfahren etwas krakelig auf das Herz gezeichnet. Die beiden Worte „Schönen Muttertag“ habe ich in weißer Farbe auf calypso-farbenes Papier embosst und danach erneut mit der Handstanze „Klassisches Etikett“ ausgestanzt.

Wenn dir meine Herzverpackungen gefallen haben, dann würde es mich freuen, wenn du mir einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlässt!

Und nun geht es mit dem Projekt von Renate Ecklmayr weiter – ich bin schon sehr gespannt wie sie dieses Thema umgesetzt hat!

Zu guter Letzt noch die Übersicht aller teilnehmenden Blogs:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Renate Ecklmayr
  3. Bernd Hellmund
  4. Elvira Hörtner
  5. Sabine Steinkress
  6. Elfi Reisinger

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es mich freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Es ist wieder so weit!
Unser CuttingMachine BlogHop findet heute ein weiteres mal statt und das heutige Thema lautet Ostereier-Verpackung.
Jede/r Teilnehmer/in hat diese Schneidplotterdatei für eine 3-Eier-Verpackung verwendet und etwas Schönes damit gestaltet.

Ich habe übrigens keine Ostereier in die Verpackung gegeben, sondern zunächst Eierkerzen bei der Firma Candolino bestellt. In diese Verpackung passt die kleine Kerzengröße mit 61/44 mm hinein.
Bei der Herstellung der Verpackung kamen wieder einige Produkte von Stampin’Up! zum Einsatz. Beispielsweise habe ich die Karotte aus dem Stempelset Hasengrüße verwendet, um einige Karotten auf die Verpackung zu stempeln.
Danach habe ich die Karotten mit Stampin’Blends ausgemalt.

Das Gras habe ich ebenfalls mit Silhouette Cameo geschnitten – und du kannst die Plotterdatei für das Gras gratis aus unserem Shop herunterladen – sozusagen ein kleines Ostergeschenk an meine Blogleser 🙂Damit man diese Ostereierverpackung auch mit einem Geldschein bestücken kann, habe ich noch ein Osterkörbchen am Griff angebracht. Die Schneidplotterdatei für das Geldkörbchen gibt es hier im Shop und das Hasengesicht auf dem Körbchen ist wiederum ein kostenloser Download.Auch die rückwärtige Seite dieser Verpackung sieht sehr schön aus, deshalb gibt es hier noch ein Foto der Rückseite:Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag ein bißchen Oster-Vorfreude bereitet habe!

Und nun geht es weiter mit dem Projekt von Sabine Steinkress – ich bin schon sehr gespannt, was sie Schönes mit dieser Verpackung gezaubert hat!

Zu guter Letzt noch die Übersicht aller teilnehmenden Blogs:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Sabine Steinkress
  3. Renate Ecklmayr
  4. Bernd Hellmund 
  5. Elfi Reisinger

 

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es mich freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Da kürzlich eine Explosionsbox mit einem Hotel gewünscht wurde, habe ich mich kurzerhand an meinen Computer gesetzt und eine entsprechende Schneidplotterdatei ausgearbeitet.Das fertige Hotel sieht dann so aus:Natürlich möchte ich dir die Fotos der fertigen Explosionsbox nicht vorenthalten:Auch dieses Mal ist die Schneidplotterdatei für das Hotel in unserem Online-Shop erhältlich.