Tag: scanncut

Für den heutigen Beitrag zu meiner Lastwagen-Reihe habe ich den Tankwagen ausgewählt:Auch bei diesem LKW wird das Vorderteil auf die selbe Weise hergestellt, wie beim gestern bzw. vorgestern vorgestellten Kipper bzw. Kastenwagen.

Die Ausschnitte, aus denen der Plotter die beiden größeren (wichtig!) Ovale aus dem weißen Papier herausgeschnitten hat, sind eine große Hilfe bei der Herstellung des Tanks. Das lange weiße Rechteck, das später den Mantel des Tanks ergeben wird, biege ich mit Hilfe des Falzbeines zu einer Rolle. Danach gebe ich dieses Teil (mit etwas Klebstoff, der die Rolle später zusammenhält) in die vorher beschriebenen oval ausgeschnittenen Löcher. Dadurch lässt sich die ovale Form optimal vorbereiten. Sobald der Klebstoff trocken ist, wird der ovale Deckel auf die Vorderseite und Rückseite des Tanks aufgeklebt. Auf der Fotostrecke am Ende des Beitrages ist dieser Vorgang zu sehen.

Der fertige Tank wird nun in einer aus grauem Papier zugeschnittenen LKW-Auflage befestigt.

Nachfolgend noch die Fotostrecke, auf der du dir die einzelnen Arbeitsschritte ansehen kannst:

Die neueste Schneidedatei in meinem Shop ist sehr wandlungsfähig. Es handelt sich bei dieser Datei um ein Schneidplotter-Dateien-Set (im Format SVG) mit der man fünf verschiedene LKWs zuschneiden kann.
Enthalten sind: Kipp-Laster, Transportlastwagen, Tankwagen, Kranwagen und ein Mischwagen.

Heute und in den kommenden Tagen möchte ich dir die einzelnen Fahrzeuge kurz vorstellen. Ich beginne mit dem Kipplastwagen.Für die Herstellung habe ich 300g schweren Tonkarton von Ursus verwendet. Auf der Fotostrecke im Shop kannst du dir die einzelnen Arbeitsschritte des Zusammenbaus dieses LKWs ansehen.

Damit man den Kipper hochklappen kann, habe ich außerdem Mini-Magnete verwendet, damit der Kipper im zugeklappten Zustand gut in Position bleibt. Morgen werde ich hier im Blog das nächste Fahrzeug aus dieser Reihe vorstellen.

Nachfolgend noch ein abschließendes Gruppenfoto aller fünf Fahrzeuge aus diesem Set:

Bei unserem heutigen BlogHop geht es um das Thema Mode, Schönheit und Einkaufen. D.h. alle Teilnehmer/innen durften sich aus dieser Kategorie eine Schneidplotterdatei aussuchen und damit ein Projekt Ihrer Wahl gestalten.

Mit meinem Beitrag gehe ich sozusagen zurück ganz an den Anfang. Denn die Datei für den Stöckelschuh, den heute zeige, ist die allererste Schneidplotterdatei, die ich für meinen Shop ausgearbeitet habe.

Ich habe mich dazu entschieden, den Schuh in einem kräftigem Gelbton herzustellen:

Damit der Schuh besonders schön zur Geltung kommt, habe ich noch eine Verpackung drum-herum gewerkelt. Sozusagen eine Rahmenbox dessen Deckel ein Sichtfenster aufweist. Zwar ist der Schuh auch alleine bereits ein Hingucker, aber in dieser Verpackung bekommt er meines Erachtens noch mehr Aufmerksamkeit.Weiter geht es mit Sabine – ich bin schon sehr gespannt, was sie sich für unseren heutigen BlogHop ausgedacht hat

Nachfolgend noch eine Übersicht aller teilnehmenden Blogs:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Sabine Steinkress
  3. Sonja Fischer
  4. Bernd Hellmund
  5. Elfi Reisinger
  6. Renate Ecklmayr
  7. Isabella Hofmann
  8. Justine Kautz

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es mich freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Schon vor längerer Zeit wurde ich danach gefragt Badezimmermöbel für den Zuschnitt mittels Schneidplotter zu entwerfen. Lange hat es gedauert, weil es letztendlich doch etwas knifflig war, bis alles gut gepasst hat. Aber nun habe ich es geschafft ein entsprechendes Schneidplotterset in meinen Shop aufzunehmen.Diese Möbel sind z.B. für ein (kleines) Puppenhaus geeignet – aber sie passen auch exakt in eine Explosionsbox mit 4″ Seitenkantenlänge hinein. Dabei muss die Badeewanne in ein Eck gesetzt und links und rechts davon dann jeweils Duschkabine und Waschbecken positioniert werden.

Das Waschbecken gibt es in 2 verschiedenen Varianten entweder mit oder ohne UnterschrankDie Duschkabine habe ich im ersten Zusammenbau mit Transparentpapier gestaltet – mich aber dann entschieden, sie noch ein zweites Mal zu machen. Beim 2. Versuch habe ich dann auf komplett transparente Folie zurückgegriffen, denn nur so kommen die Armaturen und die Duschwanne gut zur Geltung. Das Transparentpapier war dafür einfach nicht durchsichtig genug.
Im Shop kannst du dir übrigens alle 3 Fotostrecken für das Zusammenkleben von Dusche, Badewanne und Waschbecken anschauen. Damit kannst du schritteweise nachvollziehen, wie das Ganze entsteht.

Eine Einladung zum Frühstück oder zum Essen ist ein tolles Geschenk, das man mittels einer Explosionsbox mit gedecktem Tisch wundervoll überreichen kann.

Die beiden nachfolgenden Explosionsboxen musste ich genau für diesen Zweck herstellen und zwar zum einen eine Frühstücksbox zum Hochzeitstag:Und des weiteren eine Geschenkbox zum Geburtstag:Beim Großteil meiner Boxen verwende ich Papier von Stampin’Up!, weil dieses Papiersortiment meines Erachtens einfach die schönsten Farbtöne umfasst.
Bei der Frühstücksbox habe ich hauptsächlich die Farben flieder/heideblüte/amethyst eingesetzt. Und bei der Geburtstagsbox stehen die Farben pfauenblau/calypso/savanne im Vordergrund.

Die Tische und Sessel sind natürlich wiederum mit meiner Silhouette Cameo entstanden. Die Schneidedatei Sessel-/Tischgarnituren wird regelmäßig für solche Zwecke von mir verwendet. Diese Datei hat übrigens kürzlich Zuwachs bekommen, denn im Lieferumfang ist nun auch eine zweite Sessel-/Tischgarnitur – und zwar habe ich das zweite Sessel-/Tisch-Set im Hochzeitsdesign gestaltet. Somit sind mit dieser Schneidedatei nun auch ganz tolle Hochzeitsboxen machbar.

Diese Musical-Explosionsbox wird als Symbolgeschenk für Karten zum Musical Aladdin überreicht. Damit ich diese Box herstellen konnte, musste ich zunächst einiges für den Schneidplotter entwerfen. Dazu gehören die Bühne und die Sitzreihen, die Figuren Aladdin samt seiner Prinzessin, sowie dem fliegenden Teppich.

Zunächst zeige ich dir diese Explosionsbox von außen:Nach dem öffnen ist die Bühne samt Sitzreihen ersichtlich. der fliegende Teppich wurde mit Fäden am Bühnengestell aufgehängt, sodass der Teppich sozusagen etwas wackelt bzw. schwebt.Natürlich darf auch eine Wunderlampe nicht fehlen, deshalb ist die Plakette des Einsteckfaches damit ausgestattet worden.Die Rückwand der Bühne zeigt außerdem noch das Bühnenbild in Form eines symbolischen Palastes. Dieses Detail ist ebenfalls in der Aladdin-Figuren-Schneidplotterdatei enthalten.

Nach einer kleinen Pause gibt es heute einen weiteren CuttingMachine-BlogHop. Da die Urlaubszeit vor der Tür steht, lautet unser heutiges BlogHop-Thema Urlaub und Reise.

Alle BlogHop-Teilnehmer/innern durften sich eine Datei aus der Schneidplotter-Kategorie „Urlaub und Reise“ in meinem Shop aussuchen. Für meinen eigenen Beitrag habe ich etwas neues entworfen und zwar eine venezianische Gondel, d.h. mein heutiges Projekt ist eine Reise-Explosionsbox als Symbolgeschenk für eine Reise nach Venedig.
Die Plotterdatei für die venezianische Gondel findest du hier in meinem Shop.

Und nun einige Fotos meines Projektes:Farblich habe ich in erster Linie die Farbtöne aquamarin, jade und babyblau verwendet.
Die Gondel ist natürlich klassisch in schwarz gehalten mit einigen Details in Gold.Für die Verzierung zweier Seitenwände habe ich Häuserreihen gestempelt.Eine weitere Seitenwand habe ich mit einer geplotteten Rialtobrücke bestückt.

Und nun bin ich schon ausgesprochen neugierig auf den nächsten Beitrag von Bernd Hellmund!

Zu guter Letzt noch die Übersicht aller teilnehmenden Blogs:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Bernd Hellmund
  3. Sabine Steinkress
  4. Sonja Fischer

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es mich freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Selbstgebackene kleine Torten sind ein wunderbares Geschenk und am besten kommen sie zur Geltung, wenn man sie in einer passenden Verpackung verschenkt. Da ich demnächst wieder einige solcher Geschenke benötige, habe ich eine Schneidplotterdatei für die Herstellung kleiner Tortenschachteln ausgearbeitet. Die Schneidplotterdatei ist wiederum hier in meinem Shop erhältlich.

Konkret benötige ich demnächst 4 solcher Tortenboxen und ich habe sie mit einigen Produkten von Stampin’Up! aufgepeppt. Unter anderem habe ich auch Dinge verwendet, die im Anfang Juni erscheinenden Jahreskatalog erhältlich sein werden. Z.B. das Stanzformenset „Raffiniert bestickte Rahmen“ womit ich die Banderole verziert habe.Außerdem habe ich die Papier- und Stempelfarben „Rauchblau“ und „Rokoko-Rosa“ – welche zu den kommenden In-Colors gehören, bei zwei Tortenboxen angewendet.Die Verpackungen sind somit vorbereitet und ich muß kurz vor dem Verschenken natürlich noch entsprechende Törtchen backen. Die Backformen, in denen ich die 12-cm-Torten backe, sind von der Firma Zenker – einfach nach danach googeln und du wirst fündig, falls auch du solche Backformen benötigst 🙂

Da kürzlich eine Explosionsbox mit einem Hotel gewünscht wurde, habe ich mich kurzerhand an meinen Computer gesetzt und eine entsprechende Schneidplotterdatei ausgearbeitet.Das fertige Hotel sieht dann so aus:Natürlich möchte ich dir die Fotos der fertigen Explosionsbox nicht vorenthalten:Auch dieses Mal ist die Schneidplotterdatei für das Hotel in unserem Online-Shop erhältlich.

Unsere Tennis-Explosionsboxen werden recht häufig bestellt, deshalb habe ich mich dazu entschlossen, eine Schneidplotterdatei mit Tennis-Motiven auszuarbeiten. Enthalten sind u.a. Tennisspieler, Tennisfeld und Tennisschläger in zwei Größen.
Diese Schneidplotterdatei ist ab sofort hier in unserem Shop erhältlichBei der Herstellung der beiden Tennisspieler (Männlein/Weiblein) empfiehlt es sich, dass diese sofort nach dem Zuschneiden noch direkt auf der Schneidmatte bemalt werden.Nach dem Bemalen werden die Teile von der Schneidmatte gelöst und zu entsprechenden Figuren zusammengeklebt.

Im Shop ist nun außerdem eine neue Tennis-Explosionsbox erhältlich:Hier noch Spezial-Variante dieser Tennisbox – diese wurde als Symbolgeschenk für eine Reise zu den US-Open verschenkt.