Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Mediendesign-Moser – Brigitte Baier-Moser
Mühlenweg 10
A-4611 Buchkirchen
Kleinunternehmer gemäß §6(1)27 UStG

1. ALLGEMEINES
Für alle unsere Lieferungen und Leistungen gelten ausschließlich diese Lieferungs- und Verkaufsbedingungen (Allgemeine Geschäftsbedingungen).
Abweichende Bedingungen erkennen wir nicht an.
Sämtliche Angebote sind stets freibleibend. Sie gelten grundsätzlich nur solange der Vorrat reicht. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung abschicken“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Wir senden Ihnen eine automatisierte E-Mail als Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung zu. Mit dieser E-Mail ist der Kaufvertrag zustande gekommen. Vergangene Bestellungen können Sie in Ihrem Kundenkonto einsehen.
Die Vertragssprache ist deutsch.
Darstellungs-/ oder technische Fehler bei Preisauszeichnung, Abbildungen, Produktbeschreibungen oder sonstigen Inhalten bleiben, wie auch sonstige Irrtümer, vorbehalten.
2. PREISE
Unsere Preise sind stets Endpreise. In diesen Endpreisen ist keine MwSt. enthalten, da wir gemäß §6(1)27 UStG steuerbefreit sind (Kleinunternehmerregelung).
Preisirrtümer vorbehalten. Ist der korrekte Preis höher, wird Kontakt mit dem Kunden aufgenommen; ein Vertrag kommt in diesem Fall nur zustande, wenn der Kunde zu dem tatsächlichen Preis kaufen möchte. Ist der korrekte Preis niedriger, so wird der niedrigere Preis berechnet.
Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu.
3. ZAHLUNGS- UND LIEFERBEDINGUNGEN
Die Bezahlung von Produkten aus unserem Onlineshop erfolgt via Paypal oder als Überweisung per Vorauskassa. Im Falle des Zahlungsverzuges eines Kunden sind wir berechtigt, sämtliche Leistungen an diesen Kunden auch aus anderen Vertragsverhältnissen zurückzuhalten. Für etwaige Schäden aus dieser Nichtlieferung können wir keine Haftung übernehmen.
Versandkosten Inland
Für das Inland gilt, dass ab 100 EUR Bestellwert frei Haus liefern, d.h. ohne Versandkostenpauschale. Bei einem Warenwert bis 99,99 EUR berechnen wir eine Versandkostenpauschale von 6,- EUR Versandkosten Ausland
Auslandsbestellungen sind nur aus den Ländern Deutschland und Schweiz möglich.
Für das Ausland gilt, dass wir ab 200 EUR Bestellwert ohne Versandkostenpauschale frei Haus liefern. Bei einem Warenwert bis 199,99 EUR berechnen wir für Kunden aus Deutschland eine Versandkostenpauschale von 12,- EUR und für Kunden aus der Schweiz eine Versandkostenpauschale von 15,- EUR.
4. LIEFERUNG/LIEFERFRIST
Alle unsere Karten entstehen in Handarbeit und werden individuell für unsere Kunden angepasst und angefertigt. Daher benötigen wir eine entsprechende Herstellungsdauer. Der Versand von Bestellungen kleiner Mengen (bis 25 Stück) erfolgt innerhalb von 2 Wochen ab Datum des Zahlungseinganges. Bei größeren Mengen vereinbaren wir im Rahmen des Bestellvorganges mit Ihnen die erforderliche Herstellungsdauer.
Die Dauer des Versandweges durch den Paketdienst beträgt üblicherweise zwischen 2 und 5 Tagen. Die Lieferzeit kann sich aufgrund höherer Gewalt oder behördlichen Anordnungen (z.B. Import- und Exportbeschränkung) verlängern.
Eine Haftung durch Lieferverzögerungen oder einer Vertragskündigung ist ausgeschlossen.
Sofern wir die Nichteinhaltung verbindlich zugesagter Fristen und Termine zu vertreten haben oder uns in Verzug befinden, beschränkt sich Ihr Anspruch auf Ersatz von Verzugsschäden auf insgesamt höchstens 5 % des Rechnungswertes der vom Verzug betroffenen Lieferungen und Leistungen. Dabei ist die Haftung auf typische und vorhersehbare Schäden begrenzt. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, der Verzug beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
5. TRANSPORTSCHÄDEN
Bei gewerblichen Kunden geht die Gefahr bei Sendungen von uns auf den Kunden über, sobald die Sendung unser Haus verlässt. Bei Verbrauchern geht im Fall des Verbrauchsgüterkaufs die Gefahr mit der Empfangnahme der Sendung auf den Besteller über. Damit wir uns um Entschädigung bzw. Ersatzlieferung kümmern können, verlangen Sie vom Anlieferer eine Tatbestandsaufnahme (z.B. was feststellbar ist: Art der Beschädigung, wo, wann). Auch bei äußerlich nicht erkennbaren Transportschäden soll der Empfänger eine sofortige Tatbestandsaufnahme bei dem Anlieferer veranlassen.
6. WIDERRUFSBELEHRUNG
Das Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher (B2C).
Widerrufsrecht
Verbraucher (B2C) haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. durch einen mit der Post versandten Brief, E-Mail oder ein Telefonat) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs haben wir Ihnen alle Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Dabei werden Ihnen in keinem Fall wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über Ihren Widerruf dieses Vertrages unterrichtet haben, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Vierzehntagesfrist absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
7. AUSSCHLUSSGRÜNDE VOM WIDERRUFSRECHT
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
• zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
• zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
• zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
• zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
8. EIGENTUMSVORBEHALT
Die gelieferten Waren unterliegen in allen Fällen unserem uneingeschränkten Eigentumsvorbehalt bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag.
Gerichtsstand ist Wels.
9. GEWÄHRLEISTUNG / VORBEHALTE / HAFTUNG
Soweit die Kaufsache einen Mangel hat, können Sie von uns innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, sind weitergehende Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die nicht im Liefergegenstand unmittelbar entstanden sind (Folgeschäden), insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden.
Vorstehende Haftungsbefreiung gilt nicht, sofern der Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, Leistungsverzug sowie Ansprüchen nach §§ 1, 4 des Produkthaftungsgesetzes beruhen. Vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten) im vorstehenden Sinn sind Pflichten, deren Erfüllung der Käufer vertraut und vertrauen darf. Ferner sind vertragswesentliche Pflichten solche, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden. Schadensersatzansprüche können in allen Fällen, auch bei fehlgeschlagener Nachbesserung oder Nachlieferung, nur dann gegen uns geltend gemacht werden, wenn uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.
Preisänderung, Liefermöglichkeiten, Irrtümer, Druckfehler, Technische Änderungen bleiben vorbehalten.
Soweit Ihnen Muster/Abbildungen vorliegen bzw. vorgelegt worden sind, sind diese unverbindlich. Kleinere Abweichungen in Ausführung und Dimension sind zulässig.
10. Datenschutz
Der Kunde stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, wie Name/Firma, Ansprechperson, Geburtsdatum, Anschrift und sonstige Adressen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindungen, Kreditkartendaten, zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Newslettern (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden.
Der Kunde ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird.
Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, oder Brief an die im Kopf der AGB angeführten Kontaktdaten widerrufen werden.
11. SCHLUSSBESTIMMUNG
Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam.
[gzd_complaints]