Tag: weihnachten

Das nächste Weihnachts-Explosionsboxen-Motiv ist fertig! Ein geschmückter Weihnachtsbaum ist dieses Mal das zentrale Motiv – und wie immer ist jedes Einzelteil (oder auch -teilchen, wie z.B. die Kerzen am Baum) handgefertigt. Diese Box ist ab sofort auch fix und fertig über unseren Online-Shop bestellbar.b3m_4867
 Weiterlesen …

Weiter geht es mit neuen Weihnachtsboxen – dieses Mal ein Motiv mit Tieren und einer Futterkrippe. Diese Box ist ab sofort auch fix und fertig über unseren Online-Shop bestellbar.
Nachfolgend einige Fotos:b3m_4834
 Weiterlesen …

Langsam beginnt nun ja die Weihnachtsbastelzeit, deshalb möchte ich euch in diesem Beitrag eine neue Explosionsbox mit einem weihnachtlich geschmückten Kamin präsentieren. Diese Box ist übrigens ab sofort auch fix und fertig über unseren Online-Shop bestellbar. Für Bastelbegeisterte biete ich am Samstag 10. Dezember einen Workshop an, bei dem wir eine solche Box gestalten. Dieser Workshop ist nur für Personen geeignet, die die Werkzeuge von Stampin’Up! bereits gut kennen, daher ist für Anfänger der Besuch eines Basis-Workshops Voraussetzung für die Teilnahme. Workshoptermine und das Anmeldeformular findet ihr hier.
Nun aber zurück zur Explosionsbox – hier zunächst die Außenansicht:b3m_4791
 Weiterlesen …

Ein allerletztes Mal muss ich noch auf Weihnachten zurückkommen. Wir hatten an den Weihnachtsfeiertagen viele Gäste und waren daher ziemlich mit den Vorbereitungen beschäftigt, sodass Bloggen und Fotografieren unserer Basteleien etwas in den Hintergrund geraten ist. Dieses Posting möchte ich aber dennoch nachholen, es ist das Ergebnis unserer Bastel-Anstrengungen des 23.12. Es war uns wichtig, dass wir uns ab dem 24.12. zur Abwechslung mal etwas Ruhe gönnen konnten und da für den 26.12. Familienbesuch angekündigt war (d.h. Kochen/Backen/Vorbereitungen für 22 Personen), mussten Bastelarbeiten und der Großteil der Küchenvorbereitungen bereits am 23.12. erledigt sein.
Nun zu den Bastelprojekten: Mein lieber Heinz hat auf meinen Wunsch hin die Weihnachtsgeschenke für unsere Söhne (iTunes-Wertkarten) auf nostalgische Art und Weise verpackt. Heinz und ich sind ja sozusagen Kinder der 70er Jahre und damals gab es weder iTunes, noch Download – Musik bekam man z.B. in Form von Musikkassetten. Die Größe von Musikkassetten passt eigentlich super, um darin eine iTunes-Karte zu verstauen. Heinz hat also ein paar Bilder von Musikkassetten gegoogelt und sich dann ans Werk gemacht, entsprechende Schachteln als Verpackung zu gestalten.
Das ist dabei herausgekommen:
B3M_9487B3M_9486B3M_9485B3M_9484Parallel zu Heinz’s Verpackungskünsten habe ich die Tischdekoration für unsere Gäste des 26.12. hergestellt, diese sah folgendermaßen aus:B3M_9471B3M_9464B3M_9462Als Namenkärtchen habe ich mit dem Falzbrett für Geschenktüten kleine Säckchen hergestellt, die für jeden Gast ein paar Süßigkeiten bereit hielten.
Die fertig gedeckten Tische sahen dann so aus:B3M_9472B3M_9482B3M_9474Noch ein Detail am Rande bezüglich unserer Koch-Vorbereitungen: Da wir (unsere Söhne, Heinz und ich) Vegetarier sind, waren wir uns nicht sicher, ob unsere Hauptspeise (Rotkraut-Strudel mit Bratkartoffeln, Salat und Sauce) bei allen Gästen Anklang findet. Deshalb haben wir uns kurz vor Weihnachten 2 Tisch-Pizzaöfen bestellt (diese werden sehr heiß, die Pizzen werden darin auf Stein gebacken und sind bereits nach 5 Minuten fertig). Diese Pizzen haben wir als Alternative zur Hauptspeise angeboten. Besonders bei den jüngeren Gästen ist das sehr gut angekommen – und es freut uns, dass viele Gäste sowohl den Rotkraut-Strudel als auch eine Pizza genossen haben.
Abschließend noch ein Foto der „Pizza-Koch-Ecke“, die wir für diesen Zweck hergerichtet haben. Ich schätze nach unserer Weihnachtsfeier müsste der Hersteller von diesen Pizzaöfen Umsatzzuwächse bemerkt haben, viele unserer Gäste wollten wissen, wo man so einen Ofen bekommt 🙂
B3M_9479

Erinnert ihr euch an den Blogbeitrag mit dieser Sternenschachtel? Nachfolgend ein paar Fotos einer zweiten Variante:B3M_8213B3M_8211Der „Schneekristall“ wurde mit dem Flockenzauber-Bundle gestempelt und gestanzt – im Anschluß daran mit einer Schere zerschnippelt, danach gefaltet und dann wurden die einzelnen Ebenen zusammengeklebt.
Noch zwei Fotos:B3M_8212B3M_8210
Die Abmessungen für den Zuschnitt zum Nachbasteln findet ihr im ursprünglichen Sternenschachtel Beitrag.
Hier noch die Produkte-Übersicht:

Wie versprochen gibt es heute ein weiteres Tischgedeck für Weihnachten. Als Hauptfarben wurde petrol und silber verwendet, denn ich finde es recht erfrischend, wenn zu Weihnachten zur Abwechslung auch mal andere Farben als nur rot und grün zum Zug kommen.B3M_8243B3M_8242B3M_8241B3M_8237Für die „Sternchen-Kette“ werden einfach kleine Sterne ausgestanzt (siehe dieses Handstanzen-Set) und jeweils 2 Sterne werden – mit silberfarbener Schnur dazwischen – zusammengeklebt.
Nachfolgend findet ihr die Produktübersicht für dieses Tischgedeck:

Wisst ihr schon, wie ihr heuer euren Weihnachtstisch deckt? Ich habe ein paar Ideen ausgearbeitet und möchte euch heute die erste davon vorstellen:B3M_8254B3M_8253B3M_8248Die „Weihnachtskugel“ wurde mit der BigShot unter Verwendung der Thinlits-Formen „Am Christbaum“ ausgestanzt. Dazu möchte ich anmerken, dass filigrane Stanzformen wie diese eher für erfahrenere Bastelfreunde empfehlenswert sind.
Morgen werde ich euch ein weiteres Weihnachts-Tischgedeck vorstellen.
Nachfolgend noch die Produktübersicht der verwendeten Artikel für dieses Tischgedeck:

 

Voià – heute gibt es die nächste Bastelanleitung 🙂
Noch einmal kommt die Weihnachtsstern-Blüte zum Einsatz und zwar zusammen mit einer Schachtel in „Sternenform“, die mit Hilfe der BigShot und der Stern-Stanzen-Kollektion gebastelt wird.B3M_8214B3M_8216B3M_8217Die Basis für die Sternenschachtel bilden zwei ausgestanzte Sterne (der größte Stern aus dem Sternen-Stanzformen-Set). Daran werden dann Seitenteile befestigt (Maße der Seitenteile – siehe Bastelanleitung), sodass sich ein Schachtelboden und ein Schachteldeckel ergeben. Bei der Herstellung von Schachteln ist darauf zu achten, dass der Deckel ein kleines bißchen größer ist als der Schachtelboden. Nur so kann man Deckel und Boden ineinander stecken. das Innere der Schachtel wird mit buntem Designpapier beklebt – dieses stanzt man dann mit der zweitgrößten Sternenstanzform aus.
So – und hier ist die Bastelanleitung mit den Maßen für den Zuschnitt:
sternschachtel-01Ich wünsche euch – wie immer – viel Spaß beim Nachbasteln und ihr findet nachfolgend die Übersicht mit den verwendeten Produkten von Stampin’Up!

Wie vor Kurzem versprochen, gibt es wieder eine Bastelanleitung. Und zwar handelt es sich um eine Geschenkschachtel mit einer Blüte, die mit dem Produktset „Weihnachtswunder“ hergestellt wird. Die Schachtel wird mit dem Envelope-Punchboard gestanzt und gerillt.
Hier einige Fotos:B3M_8224B3M_8221B3M_8220In der nachfolgenden Grafik sind die Abmessungen für die Herstellung der Schachtel mit dem Envelope-Punchboard ersichtlich:2015-10-env-punchboard-schachtel vers2-01Wie man die Blüte herstellt, habe ich vor kurzem in dieser Fotostrecke im Blog gezeigt.

Für das Nachbasteln dieser Box benötigt ihr folgende Produkte:

Also ich muß sagen, ich bin schon sehr stolz auf meine Workshopteilnehmerinnen vom vergangenen Samstag! Eine jede von ihnen hat im Rahmen meines Explosionsboxen-Workshops eine Explosionsbox mit einem „Lebkuchenhaus“ (aus Papier) hergestellt und mit nach Hause genommen.
Hier ein paar Fotos davon – zunächst die Außenansicht: B3M_8367Nach dem Öffnen offenbart sich das Innenleben mit dem „Lebkuchenhaus“:B3M_8352B3M_8354B3M_8364B3M_8358Die Grundform des Häuschens wurde mit dem Papierschneider von Stampin’Up zurechtgeschnitten. Danach wurde die Türe mit der 1″-Handstanze und die Fenster mit der 1/2″ Kreisstanze in den Häuschen-Zuschnitt hineingestanzt. Sehr hilfreiche Werkzeuge waren weiters die „Konfetti-Sternchen-Stanze“ und die „Konfetti-Herzchen-Stanze“. Mit diesen beiden Stanzen wurden ganz viele Details dieser Explosionsbox hergestellt – z.B. die Sternchen auf dem geprägten Dach oder die Herzchen an den Wänden des Lebkuchenhauses oder auch der „Sternenhimmel“ an der Seitenlasche bzw. auf dem Deckel der Box.
B3M_8355Die Workshopdauer ist ja mit 2,5 Std. immer relativ kurz, deshalb wurden während des Workshops die gestempelten Bäume an den Seitenlaschen nur ausgeschnitten – für diejenigen, die es aber ganz perfekt machen wollen, habe ich sozusagen ein „Update“ ausgearbeitet, bei dem man die Bäume nicht ausschneidet, sondern sich der Bäume-Stempel auf den beiden Papieren ergänzt.
Hier ist zunächst einmal ein Foto, das den Unterschied zeigt – links ausgeschnitten, rechts zusammengefügt:B3M_8345Und nun noch eine Fotostrecke, in der die Vorgehensweise beschrieben wird:2015-11-stempeln-2papier
Folgende Werkzeuge von Stampin’Up! wurden für die Herstellung dieser Lebkuchenhaus-Explosionsbox verwendet: