Tag: geschenk

Und weil in der letzten Zeit so viele bestellt wurden, erscheint heute noch ein weiterer Explosionsboxen-Beitrag in unserem Blog. Dieses Mal handelt es sich um eine Explosionsbox, die als Geschenkgutschein für eine Massage ihre Verwendung fand.B3M_9374B3M_9382
 Weiterlesen …

Ein allerletztes Mal muss ich noch auf Weihnachten zurückkommen. Wir hatten an den Weihnachtsfeiertagen viele Gäste und waren daher ziemlich mit den Vorbereitungen beschäftigt, sodass Bloggen und Fotografieren unserer Basteleien etwas in den Hintergrund geraten ist. Dieses Posting möchte ich aber dennoch nachholen, es ist das Ergebnis unserer Bastel-Anstrengungen des 23.12. Es war uns wichtig, dass wir uns ab dem 24.12. zur Abwechslung mal etwas Ruhe gönnen konnten und da für den 26.12. Familienbesuch angekündigt war (d.h. Kochen/Backen/Vorbereitungen für 22 Personen), mussten Bastelarbeiten und der Großteil der Küchenvorbereitungen bereits am 23.12. erledigt sein.
Nun zu den Bastelprojekten: Mein lieber Heinz hat auf meinen Wunsch hin die Weihnachtsgeschenke für unsere Söhne (iTunes-Wertkarten) auf nostalgische Art und Weise verpackt. Heinz und ich sind ja sozusagen Kinder der 70er Jahre und damals gab es weder iTunes, noch Download – Musik bekam man z.B. in Form von Musikkassetten. Die Größe von Musikkassetten passt eigentlich super, um darin eine iTunes-Karte zu verstauen. Heinz hat also ein paar Bilder von Musikkassetten gegoogelt und sich dann ans Werk gemacht, entsprechende Schachteln als Verpackung zu gestalten.
Das ist dabei herausgekommen:
B3M_9487B3M_9486B3M_9485B3M_9484Parallel zu Heinz’s Verpackungskünsten habe ich die Tischdekoration für unsere Gäste des 26.12. hergestellt, diese sah folgendermaßen aus:B3M_9471B3M_9464B3M_9462Als Namenkärtchen habe ich mit dem Falzbrett für Geschenktüten kleine Säckchen hergestellt, die für jeden Gast ein paar Süßigkeiten bereit hielten.
Die fertig gedeckten Tische sahen dann so aus:B3M_9472B3M_9482B3M_9474Noch ein Detail am Rande bezüglich unserer Koch-Vorbereitungen: Da wir (unsere Söhne, Heinz und ich) Vegetarier sind, waren wir uns nicht sicher, ob unsere Hauptspeise (Rotkraut-Strudel mit Bratkartoffeln, Salat und Sauce) bei allen Gästen Anklang findet. Deshalb haben wir uns kurz vor Weihnachten 2 Tisch-Pizzaöfen bestellt (diese werden sehr heiß, die Pizzen werden darin auf Stein gebacken und sind bereits nach 5 Minuten fertig). Diese Pizzen haben wir als Alternative zur Hauptspeise angeboten. Besonders bei den jüngeren Gästen ist das sehr gut angekommen – und es freut uns, dass viele Gäste sowohl den Rotkraut-Strudel als auch eine Pizza genossen haben.
Abschließend noch ein Foto der „Pizza-Koch-Ecke“, die wir für diesen Zweck hergerichtet haben. Ich schätze nach unserer Weihnachtsfeier müsste der Hersteller von diesen Pizzaöfen Umsatzzuwächse bemerkt haben, viele unserer Gäste wollten wissen, wo man so einen Ofen bekommt 🙂
B3M_9479

Bei uns geht es momentan wie in einer echten „Wichtelstube“ zu 🙂
So viele Explosionsboxen-Aufträge müssen wir derzeit abarbeiten und soeben ist wieder ein Schwung an Explosionsboxen für das Weihnachtsfest zur Post gegangen. Viele neue Motive sind aufgrund der Kundenwünsche entstanden – diese werde ich euch nach und nach in unserem Blog zeigen, sobald der momentane Weihnachts-Zeitdruck vorüber ist.
Als erstes gleich einmal eine Explosionsbox, die als Gutschein für ein „Fotoshooting“ ihre Verwendung finden wird.
B3M_9334Und nun der Inhalt nach dem Öffnen: B3M_9331B3M_9332B3M_9327Noch einmal eine Perspektive von außen: B3M_9333So, das war es einstweilen, ab in unsere Wichtelstube – es wird an weiteren neuen Explosionsboxen (dieses Mal als „Neujahrs-Boxen“) weitergebastelt.

Also ich muß sagen, ich bin schon sehr stolz auf meine Workshopteilnehmerinnen vom vergangenen Samstag! Eine jede von ihnen hat im Rahmen meines Explosionsboxen-Workshops eine Explosionsbox mit einem „Lebkuchenhaus“ (aus Papier) hergestellt und mit nach Hause genommen.
Hier ein paar Fotos davon – zunächst die Außenansicht: B3M_8367Nach dem Öffnen offenbart sich das Innenleben mit dem „Lebkuchenhaus“:B3M_8352B3M_8354B3M_8364B3M_8358Die Grundform des Häuschens wurde mit dem Papierschneider von Stampin’Up zurechtgeschnitten. Danach wurde die Türe mit der 1″-Handstanze und die Fenster mit der 1/2″ Kreisstanze in den Häuschen-Zuschnitt hineingestanzt. Sehr hilfreiche Werkzeuge waren weiters die „Konfetti-Sternchen-Stanze“ und die „Konfetti-Herzchen-Stanze“. Mit diesen beiden Stanzen wurden ganz viele Details dieser Explosionsbox hergestellt – z.B. die Sternchen auf dem geprägten Dach oder die Herzchen an den Wänden des Lebkuchenhauses oder auch der „Sternenhimmel“ an der Seitenlasche bzw. auf dem Deckel der Box.
B3M_8355Die Workshopdauer ist ja mit 2,5 Std. immer relativ kurz, deshalb wurden während des Workshops die gestempelten Bäume an den Seitenlaschen nur ausgeschnitten – für diejenigen, die es aber ganz perfekt machen wollen, habe ich sozusagen ein „Update“ ausgearbeitet, bei dem man die Bäume nicht ausschneidet, sondern sich der Bäume-Stempel auf den beiden Papieren ergänzt.
Hier ist zunächst einmal ein Foto, das den Unterschied zeigt – links ausgeschnitten, rechts zusammengefügt:B3M_8345Und nun noch eine Fotostrecke, in der die Vorgehensweise beschrieben wird:2015-11-stempeln-2papier
Folgende Werkzeuge von Stampin’Up! wurden für die Herstellung dieser Lebkuchenhaus-Explosionsbox verwendet:

 

Da ich momentan laufend Bestellungen von Explosionsboxen erhalte und darunter auch einige Weihnachts-Bestellungen sind, habe ich wieder ein neues Design gestaltet – dieses Mal mit einem Weihnachtsbaum im Inneren der Box.
Zunächst die Außenansicht:
B3M_7145Nach dem Öffnen zeigt sich das Innere der Box folgendermaßen: B3M_7148B3M_7167B3M_7170B3M_7175Für die Unterbringung eines Geldgeschenkes ist dieses Mal ein kleines Kuvert, welches mit dem „Envelope Punchboard“ hergestellt wurde, vorgesehen: B3M_7162B3M_7165B3M_7184Folgende Produkte von Stampin’Up! wurden für die Herstellung dieser Explosionsbox verwendet:

 

Explosionsboxen sind nicht nur als Hochzeits- oder als Geburtstagsgeschenk geeignet. Mit der entsprechenden Gestaltung sind sie auch ein tolles Weihnachtsgeschenk und wenn man jemanden zu Weihnachten ein Geld- oder Gutscheingeschenk übergeben möchte, so ist der Überraschungseffekt durch eine schön gestaltete Explosionsbox auf alle Fälle garantiert!
Die nachfolgende Explosionsbox enthält einen „Weihnachtsschlitten“ welcher mit einem kleinen Paket ausgestattet ist, sodass man in dieses z.B. einen Geldschein hineingeben kann.
Zunächst die Außenansicht:
B3M_5360Nach dem Öffnen offenbart sich der Inhalt samt „Weihnachtsschlitten“:B3M_5361B3M_5364Die Aufschrift wurde mit dem Stempelset „Willkommen Weihnacht“ und goldenem Embossingpulver heißgeprägt – siehe Foto:B3M_5365Hier noch einmal Details zum Schlitten – dieser wurde mit dem Silhouette Cameo Schneideplotter ausgeschnitten: B3M_5366B3M_5362Folgende Produkte von Stampin’Up! wurden für die Herstellung dieser Explosionsbox verwendet:
Grundwerkzeuge:

 

 

Heute gibt es erneut eine Explosionsbox. Diese  habe ich aufgrund eines Sonderwunsches angefertigt, passend zu einer Geburtstagsüberraschung, bei der eine Schiffsreise verschenkt wird. Sonderwünsche sind immer eine Herausforderung, aber auch eine super Gelegenheit, um der Kreativität freien Lauf zu lassen.
Und hier die Fotos – zunächst die Außenansicht:B3M_5347B3M_5349Nach dem Öffnen zeigt sich dann das Innenleben folgendermaßen: B3M_5350B3M_5357B3M_5355B3M_5352B3M_5351

 

Und hier die Auflistung der für diese Explosionsbox verwendeten Stampin’Up!-Produkte:Grundwerkzeuge:

 

Wenn man jemandem eine Reise zum Geburtstag schenkt, dann freut sich der/die Beschenkte sicherlich noch mehr, wenn das Geschenk in einer schönen Aufmachung präsentiert wird. In diesem Fall durfte ich gleich „doppelt“ arbeiten, weil 2 Leute jeweils eine Paris-Reise an ihre Ehegattinnen verschenkten.

Die Grundidee ist eine Explosionsbox und passend zum Thema Paris, ist ein Eiffelturm sicherlich das treffendste Motiv. Den Eiffelturm habe ich mit dem Silhouette-Schneidplotter entworfen und ausgeschnitten. Als Idee für die Farbgebung diente die französische Landesflagge.

Hier die Boxen von außen:B3M_1225Und so sieht das Innenleben aus, nachdem man die Boxen öffnet:B3M_1230B3M_1232B3M_1233B3M_1237

Folgende Produkte von StampinUp wurden für die Gestaltung dieser Boxen verwendet:

 

 

schnipselHOP-Freundschaft-Header
Heute gibt es einen „BlogHop“ zum Thema „Freundschaft“. Da ich letzte Woche Post von meiner lieben Cousine Sandra aus Wien erhalten habe, möchte ich ihr diesen Blog-Beitrag widmen. Sandra hat mir ein wunderschönes Kochbuch von Danielle Walker mit glutenfreien Rezepten geschenkt – ich habe mich sehr gefreut, als dieses Kochbuch letzte Woche bei uns überraschenderweise hereingekommen ist. Natürlich möchte ich mich bei Sandra für dieses schöne Geschenk bedanken, deshalb habe ich eines der Rezepte des Kochbuches – nämlich Honigkekse – nachgebacken: Ein paar dieser Kekse habe ich schön verpackt und sie werden sich in der kommenden Woche auf den Postweg zu Sandra nach Wien begeben.

Natürlich haben wir die verpackten Kekse abfotografiert, um sie euch zeigen zu können:

B3M_7839B3M_7863B3M_7855B3M_7845B3M_7899
Folgende Werkzeuge von StampinUp wurden für die Keksverpackung verwendet:

129722

Und hier wird „weitergehopst“ zum BlogHop-Beitrag von Carola Tidl aus Linz.

Abschließend noch eine Liste mit den weiteren Blog-Hop-Teilnehmerinnen: