Our Blog

Als Claudia von Stempelherz einen Team-Blog-Hop zum Thema „Weihnachtsgrüße aus der Box“ ausgeschrieben hat, dachte ich sofort – passt, da bin ich auf alle Fälle dabei!Und wie könnte es auch anders sein, ich beteilige mich an dem BlogHop mit einem Explosionsboxen-Beitrag.
Den Deckel der Box habe ich mit einem Motiv aus dem Stempelset „Seasonal Chums“ verziert, das zuckersüße Baby-Rentier passt einfach perfektFür das Innere der Box  habe ich einen Weihnachtsschlitten hergestellt, das Thinlits-Set „Weihnachtsschlitten“ von Stampin’Up! hat mir dabei wertvolle Dienste erwiesenDie Seitenwände wurden noch mit ein paar Häuschen aus dem Set Winterstädtchen verziertFalls du einen solchen Weihnachtsschlitten selbst nachbasteln möchtest, nachfolgend einige Hinweise von mir:

  1. Du benötigst die Seitenteile für den Schlitten immer spiegelverkehrt. D.h. für eines der Seitenteile musst du das Papier wenden – das gilt insbesondere für das goldene filigrane Zier-Seitenteil, das musst du bei der gegenüberliegenden Schlittenseite einfach wenden, bevor du es in der BigShot stanzt.
  2. Ich habe für die Seitenteile zunächst den Schlitten 2x aus schwarzem dickem Papier (z.B. schwarzes Papier von Stampin’Up!) gestanzt. Dann habe ich ihn ein weiteres Mal (wiederum 2 Stück) aus chili-rotem Papier gestanzt. Vom roten Seitenteil habe ich die Schlitten-Kufen mit einer Schere weggeschnitten. Danach müssen die roten Papierteile auf die schwarzen Papierteile geklebt werden (siehe auch erstes Foto in der unteren Fotostrecke).
  3. Für den Schlitten-Mittelteil benötigst du ein Stück dickes rotes Papier (z.B. chili von Stampin’Up!). Schneide es auf das Format 12 cm x 3,5 cm zu.
  4. Du benötigst ein weiteres Stück Papier und zwar aus dünnem (!) schwarzem Papier mit folgenden Abmessungen lt. nachfolgender Grafik (gestrichelte Linien = Falzlinien):
  5. Das rote Papier wird nun nach Augenmaß mit dem Falzbein zurechtgebogen, sodass es in etwa der Schlittenform entspricht.
  6. Das gebogene rote Papier nun auf das vorbereitete schwarze Papier kleben, dabei muss man darauf achten, dass das schwarze Papier nun die gebogene Form des roten Papieres annimmt.
  7. Danach werden die schwarzen Klebelaschen des Mittelteiles auf das erste Seitenteil geklebt.
  8. Nach dem Antrocknen des Klebers nun auch das gegenüberliegende Seitenteil festkleben.

Die nachfolgende Fotostrecke soll dir einen Überblick betreffend des Schlitten-Zusammenbaus geben:Nachfolgend findest du noch die Übersicht, welche Materialien und Werkzeuge von Stampin’Up! ich für diese Box verwendet habe:

Und jetzt geht es weiter zum nächsten Blogbeitrag von Sabine Steinkress.

Hier noch die Liste mit allen am Blog-Hop teilnehmenden Bloggerinnen:
Claudia Becht – Stempelherz.de
Brigitte Baier-Moser – Mediendesign Moser (hier befindest du dich gerade)
Sabine Steinkress – Scheresteinundpapier.wordpress.com
Sindy Mörtl – Bastelzauber.Bastelblogs.de
Isabel Kaubisch – Stempelfinger.bastelblogs.de
Katharina Klaiber-Franzl – Inassternpapier.de

Comments ( 5 )

  • Sindy Mörtl says:

    Liebe Brigitte, schön dass Du beim Blog Hop mitgemacht hast. Und Deine Box ist wunderschön!! Der Schlitten ist soooo hübsch. Vielen Dank auch für die Anleitung. Liebe Grüße Sindy

  • Isabel Kaubisch says:

    Hallo Brigitte,
    schön, dass du beim Blog-Hop mitgemacht hast. Die Arbeit hat sich gelohnt. Deine Explosionsbox ist ganz zauberhaft.
    Liebe Grüße Isabel

  • Sabine Steinkress says:

    Ja liebe Brigitte, das Thema passt perfekt zu dir – und umgesetzt hast du es auch perfekt! Wunderschön – deine Detailarbeit fasziniert mich immer wieder, und deine Anleitung ist auch ganz toll!

  • Claudia Becht says:

    Liebe Brigitte,
    eine tolle Explosionbox mit wunderschönem Inhalt. Vielen Dank fürs Zeigen!

  • Katharina says:

    Liebe Brigitte,
    Deine Explosionsbox gefällt mir sehr sehr gut. Das ist wunderbares Projekt zu unserem Blog Hop geworden. Den Schlitten find ich auch total klasse. Der fehlt mir tatsächlich noch in meiner Sammlung! Definitiv ein Must have wie ich gerade bei dir gesehen habe.

    Liebe Grüsse
    Katharina

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *