August 2015

Elisabeth ist 2 Jahre alt und wird uns demnächst zusammen mit ihren Eltern und ihrer bereits großen Schwester besuchen. Da ich ihr eine Freude machen möchte, habe ich eine Geschenkbox nach „Prinzessinnen-Art“ 😉 gebastelt und sie mit verschiedenen Sachen gefüllt.
Hier ein Foto der Box:B3M_8250Die Idee war, dass die Box ein bißchen so aussehen soll, wie ein „Handarbeitsköfferchen“. Zugegeben – die Rundungen sind nicht ganz einfach sauber hinzubekommen. Aber bei den komplizierteren Basteleien ist der Schneidplotter sehr hilfreich, sodass man wenigstens die Teile ordentlich zugeschnitten bekommt.
Noch ein paar Fotos:B3M_8239B3M_8246B3M_8249B3M_8268Ich hoffe, dass Elisabeth Freude an der Box (oder zumindest am Inhalt) haben wird 🙂

Für fleißige Nachbastler noch ein kurzer Überblick betreffend Zuschnitt: 2015-08-geschenkbox
Falls jemand von euch die Datei die von mir gestaltete Datei der Schnittvorlage für den Plotter (Silhouette Cameo) haben möchte, kurze Nachricht an mich, ich übersende sie euch gern.

Verwendete Artikel von Stampin’Up:

Es ist wieder mal an der Zeit, um Ordnung zu machen. Damit Bastelanleitungen und fertige Grußkarten endlich ein schönes Zuhause bekommen, habe ich entsprechende Boxen entworfen:
B3M_8222B3M_8225B3M_8229B3M_8230Dieses Mal gibt es für euch wieder Maße für den Zuschnitt der Boxen, damit dem Nachbasteln nichts im Wege steht:2015-08-aufbewahrungsbox-langfoto

Folgende Werkzeuge von Stampin’Up! wurden verwendet:

 

 

Heute möchte ich euch eine Auftragsarbeit zeigen. Und zwar handelt es sich dabei um eine „Explosionsbox“, die zur Verschönerung eines Geldgeschenkes zur Hochzeit dient.
Zunächst einmal die Außenansicht:

B3M_8158B3M_8160Und nun einige Fotos, wie die Explosionsbox „innen“ aussieht, sobald die Box geöffnet wird:B3M_8169Wie schon erwähnt, handelt es sich um eine Auftragsarbeit und das ursprüngliche Design stammt nicht von mir, sondern von schnipseldesign. Da Renate von schnipseldesign momentan ziemlich mit Auftragsarbeiten eingedeckt ist, wurde ich von ihr empfohlen eine ähnliche Explosionsbox zu gestalten – danke Renate, für die Empfehlung! 🙂

Noch ein paar Detailfotos:B3M_8177B3M_8178B3M_8181B3M_8175B3M_8167

Nachfolgend eine Auflistung der verwendeten Stampin’Up!-Produkte:

 

Nachfolgend möchte ich euch eine Anwendungsmöglichkeit für das Giftbag Punchboard zeigen. Und zwar kann man damit ganz tolle Fünfeck-Schachteln gestalten. Diese Fünfeckschachteln finden demnächst ihre Verwendung als kleine Aufmerksamkeit zum Abschluss des heurigen Schuljahres.B3M_8140B3M_8150B3M_8154Nachfolgend noch Fotos vom ausgestanzten „Rohling“ unter Verwendung des Giftbag-Punchboards:
B3M_8134B3M_8132Um diesen „Rohling“ herzustellen muss man zunächst ein Papierstück in den Maßen 11″ x 6″ zuschneiden und dann einfach auf beiden Seiten abstanzen. Gerillt werden nur die Linien „Horizontal“ und „Seite 2“ lt. Punchboard. Nach dem Zusammenfalten der Schachteln ist übrigens sehr empfehlenswert, dass man auf den Boden der Schachtelinnenseite z.B. einen ausgestanzten Papierkreis oder ein anderes Stück Papier klebt – dadurch erhalten die Schachteln eine bessere Stabilität und somit eine schönere Form.

Die Vornamen habe ich mit einem Schneideplotter ausgeschnitten:
B3M_8147Das Etikett auf der Vorderseite wurde die Stanze „Edles Etikett“ verwendet und die Stempelmotive wurden dieses Mal embossed anstatt nur gestempelt.

Folgende Werkzeuge von StampinUp wurden für die Einladungen verwendet:

129722