Category: Verpackung

Gestern war Valentinstag und solche Tage sind immer die beste Gelegenheit, jemanden mit einer netten Kleinigkeit zu beschenken. Diese Geschenkverpackungen habe ich mit den Stempel- und Stanzformen „Takeout Treats“ aus dem letzten Herbst-/Winterkatalog von Stampin’Up! hergestellt. Meines Erachtens sind dies ideale Schächtelchen, um darin eine nette Kleinigkeit zu verstauen.
Farblich habe ich es natürlich auf den Valentinstag abgestimmt, somit ist rosa die vordergründige Farbe. Den Spruch habe ich in Farbe „kussrot“ gestempelt und das gestreifte Herz wurde auf flüsterweißem Papier aufgestempelt.

Beim heutigen CuttingMachine BlogHop dreht sich alles um den Valentinstag. D.h. jede/r Teilnehmer/in hat diese Trapeztüte aus unserem Online-Shop zunächst mit Schneidplotter zugeschnitten und danach passend als Geschenkverpackung für den Valentinstag aufgepeppt.

Bei der Umsetzung kamen mir einige Produkte aus dem neuen Stampin’Up! Frühjahr-/Sommerkatalog gerade recht. Beispielsweise der neue tolle Hintergrundstempel „Crackle Paint“ mit dem ich die Tüte vor dem Zusammenkleben bestempelt habe. Und auch das neue Blüten-Stempel- und Stanzenset „Bloom by Bloom“ mit dessen Hilfe ich die vielen einzelnen Blümchen hergestellt habe.Die Tüte habe ich in zwei verschiedenen Versionen gestaltet. Einmal sozusagen mit einem „Bäuchlein“ 🙂 d.h. eine halbkugelige Plakette, verziert mit vielen einzelnen Blümchen.Die zweite Variante ist eine flache Plakette mit Blumenvase und ein paar Blümchen.Abschließend noch ein Foto mit beiden Trapeztüten direkt nebeneinander – welche Version gefällt dir besser?Und nun geht es weiter mit einer Trapeztüten-Variante im Blog von Isabella Hofmann 
Zu guter Letzt noch die Übersicht aller teilnehmenden Blogs:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Isabella Hofmann – http://www.bellas-stempelwelt.de/CuttingMachine_Blog-Hop_Februar_Valentinstag.php
  3. Sabine Steinkress – https://scheresteinundpapier.wordpress.com/2019/02/06/cutting-machine-bloghop-valentinstag/
  4. Elfi Reisinger – https://elfiskartenblog.blogspot.com/2019/02/cuttingmachine-bloghop-februar-2019.html
  5. Bernd Hellmund – https://www.creativpalast.at/wordpress/valentinstag-bloghop-vom-cutting-design-maschine-team/
  6. Andrea Meibes – https://www.stempelliese.com/2019/01/20/cuttingmachine-blog-hop-februar-2019-valentinstag/
  7. Renate Ecklmayr – http://schnipseldesign.com/2019/02/06/valentinstag-bloghop-cutting-machine/

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es mich freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Ich  hoffe, du bist gut ins Neue Jahr herübergerutscht! Im heutigen Blogbeitrag möchte ich dir kurz zeigen, was meine Teilnehmer/innen beim gestrigen Workshop hergestellt haben.
Es handelt sich um eine Diamantbox plus einem kleinen Blumen-Bouquet, welches in diese Box hineinpasst.
Bei der Box habe ich verschiedene Artikel aus dem brandneuen Frühjahr-/Sommerkatalog verwendet – so habe ich z.B. mit dem neuen Hintergrundstempel „Crackle Paint“ (Art.-Nr. 148752) den Korpus der Diamantbox vor dem Zusammenfalten bestempelt.
Die Texte und Motive auf dem Deckel entstammen dem Stempel-und Stanzenset „Gut Gesagt“ (Art.-Nr. 150614).

Diese Halloween-Goodies habe ich mit den Thinlits-Stanzformen „Zum Mitnehmen“ von Stampin’Up! hergestellt. Gerade recht für vorbeikommende Kinder, die heute Süßigkeiten einsammeln.Als Farben habe ich für diese Päckchen Papier in limette und in blutorange gewählt. Schwarzes Schleifenband außen herum, eine Plakette vorne dran – fertig sind diese Süßigkeitengeschenke!Auch dir wünsche ich für den heutigen Abend „Happy Halloween“!

 


Es ist schon wieder ca. einen Monat seit unserem letzten CuttingMachine BlogHop her, daher ist es heute wieder so weit!
Thematisch dreht sich heute bei uns alles um das Thema „Oktoberfest“. Alle BlogHop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zaubern etwas Schönes aus dieser Dirndlkleid-Schneidplotterdatei und/oder aus dieser Lederhosen-Schneidplotterdatei.
Als ich darüber nachgedacht habe, welches Projekt ich umsetzen möchte, war mir sofort klar, ich möchte etwas mit einem „Bierglas“ machen. Also machte ich mich ran an den Computer und habe zunächst eine entsprechende neue Schneidplotterdatei „Bierglas als Verpackung“ entwickelt. Ursprünglich dachte ich das Bierglas mit einem Lederhosen-Etikett auszustatten und fertig. – Aber dann habe ich mich dafür entschieden, eine Oktoberfest-Explosionsbox auszuarbeiten.
Als richtig typisches Merkmal für das Oktoberfest benötigt man natürlich auch noch das bayrische blau-weisse Muster. D.h. ich bin (tags darauf) nochmal ran an den Computer und habe ein Digitales Designpapier mit Oktoberfest-Motiven (zum selbst ausdrucken) entwickelt. Auch der (am iPad) handgeschriebene Text am Deckel dieser Explosionsbox ist im Zuge der Designpapiergestaltung entstanden.

Aber nun möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen, hier zunächst meine Oktoberfest-Explosionsbox mit Ansicht von außen:Die außen herunterhängenden Herzen haben es mir besonders angetan. Sie sind mit dem (leider nicht mehr erhältlichen) Herzen-Stanzenset „Sweet & Sassy“ von Stampin’Up! entstanden. Die inneren Herz-Teile (rote und weiße Papierteile) sind mit dem (ebenfalls nicht mehr erhältlichen) Stanzenset „Love Notes“ entstanden. (mehr …)

Heute findet zum ersten Mal unser CuttingMachine-BlogHop statt. Die Aufgabenstellung war, ein individuelles Projekt mit dieser Aufklappbox aus unserem Online-Shop zu gestalten.

Ich habe mich dafür entschieden, ein Diorama in diese Aufklappbox einzuarbeiten. Durch eingebaute Mini-Magnete lässt sich die Box perfekt öffnen und wieder fix verschließen, sodass die Box im geöffneten Zustand als dekorativer Gegenstand aufgestellt werden kann.
Dazu nachfolgend ein ca. 30-sek-Video, damit du dir ansehen kannst, wie das Öffnen und Schließen klappt:

Nachfolgend ein paar Ausführungen zur Herstellung der Box bzw. des Dioramas:
Ich habe nur die äußere Schachtel mit dem Schneidplotter zugeschnitten (Datei: aufklappbox-teil1-ohne-falzlinien). Die Innenteile habe ich händisch zugeschnitten, damit ich diese flexibel anpassen kann (z. B. breitere Verschlußlasche, damit genügend Platz für den Einbau eines Mini-Magneten vorhanden ist).
Das Haus, der Gartenzaun und die weißen Bäume entstammen dem Stempel- und Stanzenset „Farmhouse Christmas“, Art. 149941 aus dem kommenden Stampin’Up! Herbst-/Winterkatalog.

Ergänzt habe ich die Szenerie mit einigen Bäumen, die ich mit dieser Bäume-Schneidplotterdatei (erhältlich hier in unserem Shop) zugeschnitten habe.Noch einige Fotos: Und nun bin ich schon sehr darauf gespannt, was Sabine Steinkress aus der Aufklappbox gezaubert hat!

Übersicht BlogHop-Teilnehmerinnen:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Sabine Steinkress – https://scheresteinundpapier.wordpress.com/2018/08/17/cuttingmachine-blog-hop/
  3. Carola Mathe –http://carmastyle.com/2018/08/17/blog-hop-designteam-cutting-machine

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es uns freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Die nachfolgende Explosionsbox mit Fahrrad (hier im Shop fix und fertig bestellbar) ist wiederum eine Box mit doppelter Breite (also ca. 20x10x10 cm). Daher war es erforderlich, das innere Motiv zu ergänzen, damit die Box innen schön ausgefüllt ist. Zu diesem Zweck habe ich eine neue Schneidplotterdatei mit Parkbank entwickelt. Da auch die Seitenwände die übliche Breite überschreiten (und somit kaum vorgefertigte Stanzformen in der entsprechenden Größe erhältlich sind), habe ich auch die Seitenwand-Gestaltung mit Landschaft für Schneidplotter ausgearbeitet. Wenn du zu unseren regelmäßigen Blog Leser/innen gehörst, dann weißt du natürlich bereits, dass auch das Fahrrad als Schneidplotterdatei bei uns erhältlich ist.
Aber nun entsprechende Fotos dieser Box – Außenansicht:Und nun die Gestaltung im Inneren der Box:Noch ein letztes Detailfoto der Parkbank:Das war’s für heute, danke für’s Vorbeischauen – und wenn dir diese Fahrrad-Box gefällt, dann freue ich mich natürlich über deinen Kommentar! 🙂
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Selbstgemachtes aus dem eigenen Garten (in diesem Fall Kirschenmarmelade und Kirschenkompott) ist immer eine willkommene Geschenkidee. Das einzig Schwierige daran – wie verpackt man so etwas am besten? Einerseits sollen die Gläser natürlich nicht kaputt gehen und andererseits bringen die Gläser samt Inhalt ein ziemliches Gewicht auf die Waage. Alles in allem ganz und gar nicht einfach, eine geeignete Verpackung herzustellen.
Nun, ich hab es trotzdem versucht und dabei ist Folgendes herausgekommen:Für die Verpackung der beiden gestapelten Weck-Gläser (ein Glas mit Kirschkompott und das auf dem Kompott stehende Glas mit Kirschmarmelade) habe ich etwas für den Schneidplotter entworfen. Die untere Verpackungshälfte ist doppelt verstärkt, damit das Ganze stabiler wird. Ganz unten kam außerdem noch eine weitere Verstärkung aus dickem Karton hinein und die Bänder, die das Gewicht beider Gläser letztendlich zusammenhalten, wurden bereits unterhalb dieses dicken Kartons befestigt.
Außenrum kam dann eine Papierschicht aus limette-farbenem Farbkarton von Stampin’Up! Damit man die Verpackung nicht gänzlich zerstören muss, wenn man sie öffnen möchte, habe ich außerdem einige Magnete eingearbeitet, damit man – ohne Gewalt anwenden zu müssen – gut an den Inhalt der Verpackung rankommt 🙂
Beim Deckel habe links und rechts jeweils eine Öffnung vorgesehen, durch die man die Geschenkbänder hindurchziehen kann, die dann außen auf dem Deckel zur Masche gebunden werden.Das Geschenk habe ich dann noch in eine Papiertüte gegeben, die ich mit dem geplotteten Vornamen des Geburtstagskindes, für welches das Geschenk vorgesehen war, aufgehübscht habe.
Alles in allem würde ich sagen, diese Marmeladeverpackung gewinnt meiner Meinung nach zwar keinen Schönheitspreis, aber hier war es mir in erster Linie wichtig, dass die Gläser unbeschadet transportiert werden können.

Letzte Woche hat die Gültigkeit des neuen Jahreskataloges von Stampin’Up! begonnen und natürlich habe ich mich bereits mit einigen tollen neuen Katalogartikeln eingedeckt, damit ich morgen und übermorgen meine Bastelworkshops abhalten kann.
Im Katalog gibt es unter anderem jede Menge neue Papier- und Stempelfarben, schöne neue Element-Handstanzen und natürlich viele neue Stempelsets und Framelits für die BigShot.

Beim Workshop (morgen bzw. übermorgen) werde ich unter anderem mit meinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die am folgenden Foto ersichtliche „Hasenverpackung“ herstellen. Bei der Verpackungsgrundform habe ich mir etwas mit Verwendung des Geschenktüten-Falz- und Stanzbrettes ausgedacht. Dadurch ist diese Bastelidee recht einfach und schnell umsetzbar und dennoch ein sehr schöner Blickfang.
Hergestellt habe ich das Ganze dann mit Papier und Stempelfarbe in den neuen Farben lindgrün, grüner Apfel und kussrot. Ich muss gestehen, ich mag die neuen Farben sehr, auch wenn ich ein paar der leider nicht mehr erhältlichen Farben schmerzlich vermisse…
Für die Verzierung dieser Verpackung habe ich das neue Hasen-Stempel- und Handstanzenset angewendet. Es wird aber auch noch andere Papierbastelarbeiten geben, die wir beim Workshop herstellen.
Der Workshop am Samstag ist bereits ausgebucht, aber wenn du schnell entschlossen bist, dann kannst du dich über das entsprechende Anmeldeformular für morgen, Freitag, noch anmelden, da hab ich noch Plätze frei – wir beginnen um 14:30 Uhr 🙂

Vergangenen Freitag fand bei uns ein Workshop zum Thema Ostern statt. Das Osternest in der Dose, das wir dabei gestaltet haben, ist nicht nur originell, es passt außerdem zur aktuellen Wetterlage 🙂 Weiterlesen …