Category: Schneidplotter

Wandern und Bergsteigen sind ein beliebtes Hobby und des öfteren werde ich gefragt, ob man dieses Hobby als Motiv in eine Explosionsbox einbeziehen kann. In diesem Fall verwende ich gerne einen Rucksack als Hauptmotiv.
Letzte Woche habe ich eine neue Rucksack-Schneidplotterdatei (hier im Shop erhältlich) entwickelt. Bei diesem Rucksack ist es sogar möglich, ihn zu öffnen und zu schließen (Mini-Magnete sind dabei hilfreich), sodass man z.B. eine Geldscheinrolle im oberen Bereiches des Rucksackes befestigen kann.
Zunächst möchte ich dir ein paar Fotos eines solchen Rucksackes zeigen:Da kürzlich eine Hochzeitsexplosionsbox mit Rucksack gewünscht war, möchte ich dir gerne auch davon einige Bilder zeigen:


Es ist schon wieder ca. einen Monat seit unserem letzten CuttingMachine BlogHop her, daher ist es heute wieder so weit!
Thematisch dreht sich heute bei uns alles um das Thema „Oktoberfest“. Alle BlogHop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zaubern etwas Schönes aus dieser Dirndlkleid-Schneidplotterdatei und/oder aus dieser Lederhosen-Schneidplotterdatei.
Als ich darüber nachgedacht habe, welches Projekt ich umsetzen möchte, war mir sofort klar, ich möchte etwas mit einem „Bierglas“ machen. Also machte ich mich ran an den Computer und habe zunächst eine entsprechende neue Schneidplotterdatei „Bierglas als Verpackung“ entwickelt. Ursprünglich dachte ich das Bierglas mit einem Lederhosen-Etikett auszustatten und fertig. – Aber dann habe ich mich dafür entschieden, eine Oktoberfest-Explosionsbox auszuarbeiten.
Als richtig typisches Merkmal für das Oktoberfest benötigt man natürlich auch noch das bayrische blau-weisse Muster. D.h. ich bin (tags darauf) nochmal ran an den Computer und habe ein Digitales Designpapier mit Oktoberfest-Motiven (zum selbst ausdrucken) entwickelt. Auch der (am iPad) handgeschriebene Text am Deckel dieser Explosionsbox ist im Zuge der Designpapiergestaltung entstanden.

Aber nun möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen, hier zunächst meine Oktoberfest-Explosionsbox mit Ansicht von außen:Die außen herunterhängenden Herzen haben es mir besonders angetan. Sie sind mit dem (leider nicht mehr erhältlichen) Herzen-Stanzenset „Sweet & Sassy“ von Stampin’Up! entstanden. Die inneren Herz-Teile (rote und weiße Papierteile) sind mit dem (ebenfalls nicht mehr erhältlichen) Stanzenset „Love Notes“ entstanden. (mehr …)

Da ich vor kurzem wieder einmal eine Explosionsbox mit Flugzeug herstellen musste, dachte ich, dass es an der Zeit ist, eine entsprechende Schneidplotterdatei zu entwickeln.
Diese Aufgabe habe ich nun erledigt und das ist dabei herausgekommen: Für das Zusammenkleben des 6seitigen Korpus des Flugzeuges braucht man ein bißchen Geduld und etwas Fingerspitzengefühl, aber sobald man es zwei- oder dreimal hergestellt hat, geht es eigentlich recht flott von der Hand. Die Verwendung einer Pinzette beim Zusammenkleben ist meiner Meinung nach jedoch unerlässlich.
Im nachfolgenden Video kannst du dir den Zusammenbau des roten Flugzeuges ansehen:

Die Größe der Flugzeuge habe ich so gewählt, dass es gut in eine übliche Explosionsbox (10x 10 x 10 cm) hineinpasst.
Noch ein paar Fotos meiner neuen Flugzeuge:

Da ich vor kurzem die Schneidplotterdatei für ein Gewächshaus aufbereitet habe, möchte ich dir heute eine entsprechende Explosionsbox zeigen:Für die Gestaltung von Deckel und Seitenwänden habe ich einige Stempel- und Stanzensets verwendet, die leider nicht mehr in den aktuellen Katalogen von Stampin’Up! erhältlich sind. Wenn bestimmte Stempel-Motive einfach zu gut zu einem Thema passen, dann müssen halt auch mal ältere Produkte für die Gestaltung herhalten 🙂
In unserem Shop ist übrigens nicht nur die Gewächshaus-Schneidplotterdatei erhältlich, man kann bei Bedarf ab sofort auch die fix- und fertig hergestellte Gewächshaus-Box bestellen.

Heute findet zum ersten Mal unser CuttingMachine-BlogHop statt. Die Aufgabenstellung war, ein individuelles Projekt mit dieser Aufklappbox aus unserem Online-Shop zu gestalten.

Ich habe mich dafür entschieden, ein Diorama in diese Aufklappbox einzuarbeiten. Durch eingebaute Mini-Magnete lässt sich die Box perfekt öffnen und wieder fix verschließen, sodass die Box im geöffneten Zustand als dekorativer Gegenstand aufgestellt werden kann.
Dazu nachfolgend ein ca. 30-sek-Video, damit du dir ansehen kannst, wie das Öffnen und Schließen klappt:

Nachfolgend ein paar Ausführungen zur Herstellung der Box bzw. des Dioramas:
Ich habe nur die äußere Schachtel mit dem Schneidplotter zugeschnitten (Datei: aufklappbox-teil1-ohne-falzlinien). Die Innenteile habe ich händisch zugeschnitten, damit ich diese flexibel anpassen kann (z. B. breitere Verschlußlasche, damit genügend Platz für den Einbau eines Mini-Magneten vorhanden ist).
Das Haus, der Gartenzaun und die weißen Bäume entstammen dem Stempel- und Stanzenset „Farmhouse Christmas“, Art. 149941 aus dem kommenden Stampin’Up! Herbst-/Winterkatalog.

Ergänzt habe ich die Szenerie mit einigen Bäumen, die ich mit dieser Bäume-Schneidplotterdatei (erhältlich hier in unserem Shop) zugeschnitten habe.Noch einige Fotos: Und nun bin ich schon sehr darauf gespannt, was Sabine Steinkress aus der Aufklappbox gezaubert hat!

Übersicht BlogHop-Teilnehmerinnen:

  1. Brigitte Baier-Moser – hier befindest du dich gerade
  2. Sabine Steinkress – https://scheresteinundpapier.wordpress.com/2018/08/17/cuttingmachine-blog-hop/
  3. Carola Mathe –http://carmastyle.com/2018/08/17/blog-hop-designteam-cutting-machine

Wenn auch du dich unserem CuttingMachine Designteam zum gelegentlichen BlogHoppen anschließen möchtest, dann würde es uns freuen, wenn du dich hier anmeldest!

Im Grunde genommen kann man für Advent- und Weihnachtsgeschenke ja nie früh genug dran sein. Im Rahmen von Erlebnisgeschenken zum Geburtstag kann man außerdem z.B. einen gemeinsamen Ausflug zu einem Weihnachts-/Nikolaus-/Adventmarkt, oder auch zu einem Perchtenlauf verschenken.
Genau dieser Verwendungszweck war für die nachfolgende Geburtstagsexplosionsbox gewünscht. Und es ist durchaus beabsichtigt, dass man mit dieser Geschenkbox zunächst auch auf ganz andere Gedanken kommen könnte… 😉
Aber sehen wir uns zunächst diese Box einmal von außen an:
Wenn die Box geöffnet wird, dann sehen wir ein Verlies mit einem Stuhl für den Krampus samt Peitschen.  (mehr …)

Wenn eine Geldgeschenkverpackung auf ein bestimmtes Geschenk bezogen ist, fällt es meist nicht schwer, ein passendes Motiv auszuarbeiten. Wenn der Verwendungszweck des Geldgeschenkes jedoch noch offen ist – sozusagen dem oder der Beschenkten selbst überlassen wird, was er/sie damit kauft – dann ist es gar nicht so einfach, eine passende neutrale Idee für eine schöne Geschenkbox auszuarbeiten.

Mit den auf den nachfolgenden Fotos ersichtlichen Explosionsboxen mit Einkaufswagen habe ich – so hoffe ich – ein schönes neutrales, aber dennoch nicht alltägliches, Motiv für diesen Zweck gefunden.Ich habe zwei Farbvariationen ausgearbeitet, beide Varianten sind hier in unserem Onlineshop bestellbar. Für diejenigen, die einen Schneidplotter besitzen, gibt es übrigens auch die entsprechende Schneidplotterdatei hier in unserem Shop.

 (mehr …)

Die nachfolgende Explosionsbox mit Fahrrad (hier im Shop fix und fertig bestellbar) ist wiederum eine Box mit doppelter Breite (also ca. 20x10x10 cm). Daher war es erforderlich, das innere Motiv zu ergänzen, damit die Box innen schön ausgefüllt ist. Zu diesem Zweck habe ich eine neue Schneidplotterdatei mit Parkbank entwickelt. Da auch die Seitenwände die übliche Breite überschreiten (und somit kaum vorgefertigte Stanzformen in der entsprechenden Größe erhältlich sind), habe ich auch die Seitenwand-Gestaltung mit Landschaft für Schneidplotter ausgearbeitet. Wenn du zu unseren regelmäßigen Blog Leser/innen gehörst, dann weißt du natürlich bereits, dass auch das Fahrrad als Schneidplotterdatei bei uns erhältlich ist.
Aber nun entsprechende Fotos dieser Box – Außenansicht:Und nun die Gestaltung im Inneren der Box:Noch ein letztes Detailfoto der Parkbank:Das war’s für heute, danke für’s Vorbeischauen – und wenn dir diese Fahrrad-Box gefällt, dann freue ich mich natürlich über deinen Kommentar! 🙂
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Da ich Explosionsboxen passend für Baby und Taufe neu gestalten wollte, musste ich mir überlegen, welches Motiv ich in eine solche Box hineinpassen könnte. Letztendlich bin ich bei den Motiven Schaukelpferd und Babyspielzeug gelandet.
Ich habe 3 Farbvarianten ausgearbeitet und zwar die Klassiker hellblau und rosa und zusätzlich habe ich eine Variante in sehr neutralen Farbtönen hergestellt. Da es mir die letztere Variante besonders angetan hat, gleich als erstes zwei Fotos von dieser Box:
Das Schaukelpferdchen und das Babyspielzeug gibt es auch dieses Mal wieder als Schneidplotterdateien (.studio3 und .svg) in unserem Online-Shop.
Für die Herstellung des Schaukelpferdes habe ich auch dieses Mal wieder ein Bastelvideo produziert, in dem du dir ansehen kannst, wie die geplotteten Einzelteile zusammengeklebt werden müssen:

 (mehr …)

Selbstgemachtes aus dem eigenen Garten (in diesem Fall Kirschenmarmelade und Kirschenkompott) ist immer eine willkommene Geschenkidee. Das einzig Schwierige daran – wie verpackt man so etwas am besten? Einerseits sollen die Gläser natürlich nicht kaputt gehen und andererseits bringen die Gläser samt Inhalt ein ziemliches Gewicht auf die Waage. Alles in allem ganz und gar nicht einfach, eine geeignete Verpackung herzustellen.
Nun, ich hab es trotzdem versucht und dabei ist Folgendes herausgekommen:Für die Verpackung der beiden gestapelten Weck-Gläser (ein Glas mit Kirschkompott und das auf dem Kompott stehende Glas mit Kirschmarmelade) habe ich etwas für den Schneidplotter entworfen. Die untere Verpackungshälfte ist doppelt verstärkt, damit das Ganze stabiler wird. Ganz unten kam außerdem noch eine weitere Verstärkung aus dickem Karton hinein und die Bänder, die das Gewicht beider Gläser letztendlich zusammenhalten, wurden bereits unterhalb dieses dicken Kartons befestigt.
Außenrum kam dann eine Papierschicht aus limette-farbenem Farbkarton von Stampin’Up! Damit man die Verpackung nicht gänzlich zerstören muss, wenn man sie öffnen möchte, habe ich außerdem einige Magnete eingearbeitet, damit man – ohne Gewalt anwenden zu müssen – gut an den Inhalt der Verpackung rankommt 🙂
Beim Deckel habe links und rechts jeweils eine Öffnung vorgesehen, durch die man die Geschenkbänder hindurchziehen kann, die dann außen auf dem Deckel zur Masche gebunden werden.Das Geschenk habe ich dann noch in eine Papiertüte gegeben, die ich mit dem geplotteten Vornamen des Geburtstagskindes, für welches das Geschenk vorgesehen war, aufgehübscht habe.
Alles in allem würde ich sagen, diese Marmeladeverpackung gewinnt meiner Meinung nach zwar keinen Schönheitspreis, aber hier war es mir in erster Linie wichtig, dass die Gläser unbeschadet transportiert werden können.