Category: Karten

Heute gibt es ein ganz schnelles Projekt – nämlich eine Einladung zu einem Gläschen Nikolauspunsch. Das Format dieser Kärtchen ist relativ klein gehalten (98×98 mm) und ich habe damit ganz wunderbar einige Papierreste verwerten können.
Hier einige Fotos:
B3M_8961Die Außenseite besteht aus espresso-farbenem Papier mit einer Sternchen-Prägung. Als Verschluss dient ein Kranz aus dem Stempelset „Willkommen Weihnacht“.
Die rote Masche ist rein als Verzierung gedacht, denn unter der rechten Kranzhälfte befindet sich ein Klett-Verschluß-Punkt, der die Kärtchen verschlossen hält.
Nachfolgend die Ansicht der Innenseite:B3M_8959Die Blümchen sind ebenfalls aus dem Stempelset „Willkommen Weihnacht“ und sie wurden – so wie auch der Kranz – mit dem passenden Stanzformenset ausgestanzt.
Noch zwei Fotos: B3M_8958B3M_8955Nachfolgend die Produktübersicht, der verwendeten Produkte von Stampin’Up!

Tja, kaum ist man geboren – und schon ist ein halbes Jahrhundert vorüber…
Dieses Mal habe ich ausnahmsweise für mich selbst gebastelt und zwar Geburtstagseinladungen zu meinem bevorstehenden 50er.
Noch sind nicht alle Einladungen fertig, weil mir mitten drin (wie des öfteren) das Material ausgegangen ist und ich erst weiterbasteln kann, wenn meine aktuelle Stampin’Up-Bestellung eingetroffen ist.
Zu meinen Lieblingsfarben zählen zweifelsohne Blautöne und deshalb habe ich mich für die Farbe „Petrol“ (bzw. Island Indigo) als Hauptfarbe entschieden. Das Kartenformat (zusammengefaltet) ist 160 x 108 mm und da es in letzter Zeit nicht so viele Bastelanleitungen in unserem Blog gegeben hat, findet ihr am Ende die entsprechende Grafik mit den Maßen zum Nachbasteln.
Aber zuerst einmal ein paar Fotos:B3M_8159B3M_8170B3M_8171B3M_8179Für die Einladung selbst wurde Cardstock in „Vanille“ verwendet – und bevor die Einladungen gedruckt wurden, habe ich das Papier noch ganz leicht mit „Stampin‘ Spritzer“ in den Farben Petrol (stark verdünnt) und Kirschblüte (ebenfalls verdünnt, aber nicht ganz so stark wie Petrol) besprüht. Dadurch ergibt sich ein schöner individueller Farbeffekt – ich hoffe ihr könnt diesen Effekt auf dem nächsten Foto erkennen.B3M_8165Die Abrundungen bei den Laschen wurden mit der BigShot und der Oval-Kollektion erzeugt – wichtig ist, dass man (bei der Rundung nach außen) die Stanzform nicht komplett, sondern nur etwa bis zur Hälfte, durch die BigShot kurbelt.
Die kleinen ausgestanzten Blümchen wurden mit Straßsteinen beklebt.
Die einzelnen Einladungen habe ich an der Außenseite mit Adressetiketten versehen – leider ist die verwendete Stanzform mittlerweile nicht mehr bei Stampin’Up erhältlich. Wer aber die Einladungen inkl. der Adressetiketten nachbasteln möchte, der könnte anstatt dessen auch die „Deco-Labels-Collection“ verwenden. B3M_8175Und hier die Produktübersicht – diese Produkte von Stampin’Up habe ich für meine Geburtstagseinladungen verwendet:

Wie eingangs versprochen, hier noch eine Grafik mit den Maßen, für alle, die solche Einladungen selbst basteln möchten. Da man für den Versand mit der Post außerdem Kuverts benötigt, finden Besitzer des „Envelope-Punchboards“ außerdem Angaben zur passenden Kuvertgröße:2015-11-bastellangfoto-einladung

In der letzten Zeit gab es nicht so viele Posts von uns, das Abarbeiten von verschiedenen Projekten und Auftragsarbeiten hatte einfach Vorrang. Aber jetzt werden wieder vermehrt neue Posts erscheinen und ich beginne zunächst mal mit Dankeskarten für eine Geburtstagsfeier. Diese Dankeskarten entstanden als Auftragsarbeit für  Barbara + Michael, die wir kürzlich fotografiert haben (Siehe Fotoblog).B3M_7480B3M_7483Bei den Karten handelt es sich um Ziehkarten, die verwendeten Hauptfarben sind braun (bzw. espresso) und melonensorbet.
Ach ja, hier noch kurz die Rückseite der Dankeskarten:B3M_7447Demnächst wird es in unserem Blog übrigens auch ein paar Fotos von Michael’s Geburtstagsfeier zu sehen geben, da wir diesen schönen Abend in Form von Fotos und Video festgehalten haben.
Folgende Produkte von Stampin’Up! wurden für die Herstellung dieser Karten verwendet:

 

Warum eigentlich nicht eine Weihnachtskarte basteln, die man aufstellen kann? Der Empfänger freut sich bestimmt darüber, dass er diese Karte als saisonalen Dekorgegenstand verwenden kann.
Hier die Fotos:B3M_7449B3M_7453B3M_7452
Folgende Produkte von Stampin’Up! wurden für diese Karte verwendet:

 

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf unseren morgigen Workshop, bei dem es um Bastelprojekte mit der BigShot geht 🙂

B3M_7349B3M_7361

Für diese Geburtstagseinladung habe ich einen „Wasserfall“ eingearbeitet, mit Hilfe dessen alte Fotos sichtbar werden. Zunächst ein kurzes Video, damit man die Funktionsweise des Wasserfalles sehen kann: Natürlich habe ich auch Fotos, zunächst einmal die Außenansicht: B3M_7270B3M_7272Nach dem Öffnen befindet sich ganz oben ein Blatt betreffend Rückmeldung, darunter der Wasserfall mitsamt Fotos B3M_7273B3M_7274B3M_7275Die Infos zur Einladung sieht man erst, wenn man die Lasche herausgezogen hatB3M_7278Für diese Einladungskarte bzw. Wasserfallkarte wurden folgende Produkte von Stampin’Up! verwendet:

 

 

Heute möchte ich euch wieder ein schönes Stempelset vorstellen. Und zwar das Stempelset „Wonderland“ aus dem aktuellen Herbst-/Winterkatalog von Stampin’Up! Die nachfolgende Weihnachtskarte habe ich mit diesem Stempelset hergestellt:B3M_7107B3M_7110Folgende Produkte von Stampin’Up! wurden für diese Karte verwendet:

 

Heute habe ich für euch – meine lieben Blogleserinnen und -leser – eine wirklich ganz einfach nachzumachende Geburtstagskarte vorbereitet. „Hauptdarsteller“ bei diesem Bastelprojekt ist sozusagen der Cupcake-Builder-Punch von Stampin’Up!, mit dessen Hilfe die Einzelteile der Cupcakes ganz einfach auszustanzen sind.
Zunächst die Fotos: B3M_6345B3M_6341Die Druckvorlage für die Cupcakes habe ich in Adobe-Illustrater entworfen und ihr könnt euch die Druckdatei als PDF gerne hier zum Nachbasteln downloaden.

Für diese Geburtstagskarten wurden folgende Produkte von Stampin’Up! verwendet: